Vorteile und Nachteile beim Smoken

Eine Frage, welche wir sehr häufig gestellt bekommen ist: „Was sind die Vorteile und Nachteile beim Smoken.“ Diese Frage kommt deshalb sehr häufig, da viele noch keinen Smoker Grill besitzen und es in Bekannten und Verwandtenkreis auch noch sehr wenige Smoker Grill gibt. Auch wenn das Barbecue zunehmend beliebter wird, ein Smoker Grill ist und bleibt noch relativ selten.

Aber die Frage kommt genau aus diesem Grund, ja nicht umsonst. Man scheut die teilweise recht hohen Anschaffungskosten und den Platz, den ein solcher Smoker Grill einnimmt. Da ist die Frage: „Was sind die Vorteile und Nachteile beim Smoken“, selbstverständlich.

Im Folgenden möchten wir auf die Vorteile und Nachteile des Smokens eingehen und dir so bei deiner Entscheidung etwas unter die Arme greifen.


 Vorteile beim Smoken

  1. Die Vielfältigkeit beim Smoken ist der Hammer. Fleisch, Fisch, Gemüse, Pizza oder Brot – alles kein Problem. Das führte bei uns regelmäßig dazu, das die Küche mehr in Richtung Smoker Ecke wandert und viele Speisen auf dem Smoker zubereitet werden.
  2. Ein Hauptgrund oder Vorteil beim Smoken ist der Geschmack, einfach herrlich – die Speisen erhalten auf den Smoker eine wunderbare Rauchnote, welche man so in der Küche (Ofen) nicht bekommen kann. Je nach Bedarf lässt sich das Raucharoma über die Holzsorte bzw. Räucherchips steuern und an denen eigenen Geschmack anpassen.
  3. Meist wird das Grillgut vor dem Smoken in Marinade eingelegt und erst nach 24 oder mehr Stunden aufgelegt. Des Weiteren verbringt das Grillgut eine sehr lange Zeit im Smoker. Dies hat den Vorteil, das die Marinade den Geschmack besonders gut an das Fleisch abgeben kann.
  4. Das Smoken ist dem indirekten Grillen sehr ähnlich – auch hier liegt das Grillgut nicht direkt über dem Feuer oder der Energiequelle, sodass kein Fett oder Fleischsaft auf die Glut tropfen kann. Dadurch, dass kein Fett oder Fleischsaft auf die Glut trifft, können dabei auch keine gesundheitsschädlichen Gase entstehen. Ein Plus für die Gesundheit.
  5. Durch das Garen bei niedrigen Temperaturen bleibt das Fleisch zarter und verliert weniger Saft. Wieder ein Punkt für den Geschmack.
  6. Ein Smoker bietet in der Regel eine relativ große Fläche zum Auflegen von Speisen. Dies bietet den Vorteil, auch mal eine größere Gruppe von Gästen mit dem Smoker bekochen zu können.
  7. Die Bedienung oder Verwendung eines Smokers ist in der Regel sehr einfach. Hauptaufgabe ist es die Temperatur über den Zeitraum des Garens konstant zu halten. Je nach Smoker Grill gibt es unterschiedliche Möglichkeiten die Temperatur zu regeln. Sicher bedarf es etwas Übung, hat man aber einmal den Dreh raus läuft der Smoker meist schnurrgerade aus.
  8. Durch die gleichmäßigen Temperaturen von der heißen Luft, welche das Grillgut umschließt, kann in der Regel nichts anbrennen oder austrocknen. 
  9. Durch die niedrigen Temperatruren steigt die Kerntemperatur im Fleisch ebenfalls nur sehr langsam an. Dies hat den Vorteil, das die natürlichen Enzyme aus dem Fleisch optimale Bedingungen erhalten und so dafür sorgen könnnen, dass das Fleisch quasi im Zeitreifer noch im Smoker nachreifen kann. Man spricht hierbei auch von der Schnellreifung beim Garen.
  10. Auch große Fleischstücke oder Spare Ribs lassen sich auf einem Smoker Grill sehr gut und leicht zubereiten, während man auf einem normalen Grill meist mit vielen Problemen zu kämpfen hat. So sind große und dicke Fleischstücke auf einem normalen Grill gerne außen verbrannt und innen noch roh. Dieses Problem haben wir durch die schonende Garmethode beim Smoken nicht.
  11. Grundsätzlich könnte man meinen, das man bedingt durch die lange Garzeit auch einen sehr hohen Arbeits- und Zeitaufwand hat. Dem ist in der Regel aber nicht so. Ein gut eingestellter Smoker kann über Stunden hinweg die Temperatur halten, ohne das ständig jemand danebenstehen muss. Selbstverständlich sollte man beachten, dass ein Feuer (auch im Smoker) einer gewissen Sorgfaltspflicht mit sich bringt.

Nachteile beim Smoken

Klar, wo es Vorteile gibt – da gibt es auch Nachteile. Hier unsere Auflistung der Nachteile beim Smoken.

  1. Der Zeitfaktor sollte nicht unterschätzt werden. Die Speisen benötigen auf dem Smoker ein Vielfaches länger, um Gar zu werden. So sind spontane Grillpartys mit dem Smoker eher schwierig. Einzige Möglichkeit, man nutzt den Smoker als normalen Grill – diese Funktion bieten viele Smoker Grills, sodass man sehr flexibel ist.
  2. Der Umgang mit dem Smoker benötigt etwas Erfahrung. Es ist wichtig sehr konstante Temperaturen in der Garkammer zu haben, ansonsten kann das Grillgut an Qualität und Geschmack verlieren. Die Erfahrung kommt aber mit der Zeit, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – nur geduld.
  3. Ein Smoker braucht ein gewisses Maß an Pflege, nicht viel mehr als ein normaler Grill aber man sollte schon etwas Zeit einplanen.
  4. So ein Smoker ist in der Regel deutlich größer als ein normaler Grill. Gut, dafür bietet er auch viele Vorteile – man sollte sich jedoch über den Platzbedarf des Smokers im Klaren sein.
  5. Ein weiterer Nachteil des Smokers ist das Gewicht, viele Smoker sind schwer und lassen sich nur mit viel Mühe bewegen. Achte deshalb von dem Kauf darauf, welche Möglichkeiten du hast und wie oft dein Smoker bewegt werden muss.

Fazit:

Es gibt Vorteile und Nachteile beim Smoken – keine Frage. Wie stark man nun die einzelnen Punkte gewichtet muss, und sollte jeder für sich persönlich entscheiden. Für uns überwiegen die geschmacklichen Vorteile beim Smoken die Nachteile bei weitem.

Dieses Gefühl und der besondere Geschmack beim echtem Barbecue, Barbecue bei dem das Wasser gleich literweise im Munde zusammenläuft, ist einfach jede Mühe wert.

Smoken, Grillen, Räuchern oder Backen – Worin liegt der Unterschied?

Grillbriketts

Grundsätzlich handelt es sich beim Smoken, Grillen, Räuchern oder Backen um unterschiedliche Garmethoden der Zubereitung von Fleisch, Fisch oder auch Gemüse. Viele fragen sich jedoch, worin sich diese unterschiedlichen Garmethoden im Detail unterscheiden. Als Freund oder Fan vom Smoken, Grillen oder Räuchern ist es wichtig diese unterschiede zu kennen. Wie sonst soll das tolle Gericht aus dem Rezeptbuch gelingen?

Um dir die Recherearbeit zu erleichtern haben wir für dich im Folgenden die Unterschiede (von Smoken, Grillen oder Räuchern) dargestellt.


 Smoken

Beim Smoken werden Speißen wie Fleisch, Fisch oder Gemüse im Barbecue Smoker durch heiße Luft bzw. heißen Rauch gegarrt. Die Garraumtemperatur beim Smoken light etwa zwischen 90 und 130°Celsius. Dabei ist darauf zu achten, das es lediglich ein leichter Rauch ist. (Zu starke Rauchentwicklung kann den Geschmack verderben)

Bedingt durch die relativ geringe Temperatur sollte man beim Smoken sehr viel Zeit einplanen. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, das man je nach dicke der Speißen zwischen 3 und 6 Stunden Zeit einplanen sollte. Es gibt aber auch das Pulled Pork, die Garzeit beträgt hier nach unserem Rezept mindestens 20 Stunden. In jedem guten Kochbuch für Smokerrezepte finden sich aber in der Regel auch Zeitangaben, sodass man sich etwas darauf einstellen kann.

Die Kunst beim Smoken ist es die Temperatur über den gesamten Zeitraum konstant zu halten. Temperaturschwankungen sind nicht erwünscht und können dir Garzeit sowie den Geschmack des Gargutes verändern. Dies macht es um so wichtiger, das man seinen Smoker kennt. (Keine Angst, die Erfahrung kommt mit der Zeit – wir haben noch keinen Meister vom Himmel fallen gesehen.)


 Grillen

Zunächst grillt es beim Grillen die zwei Unterarten zu unterscheiden. Man spricht hierbei vom direkten Grillen und vom indirekten Grillen. Die Temperatur liegt beim Grillen zwischen 130 und 260° Celsius.

direktes Grillen

Beim direkten Grillen befindet sich das Gargut wie z.B. Fisch, Fleisch oder Gemüse direkt über der Hitzequelle.

indirektes Grillen

Beim indirekten Grillen befindet sich das Gargut nicht direkt über der Hitzequelle. Meist befindet sich das Gargut seitlich versetzt neben oder Oberhalb der Hitzequelle. Beim Indirekten Grillen ist ein Kugelgrill sehr zu empfehlen – da hierbei die Wärme nicht so leicht entweichen kann und diese das Gargut leichter umströmen kann.

Auf eine Rauchentwicklung wird beim Grillen komplett verzichtet – man arbeitet hierbei lediglich mit sehr hohen aber gleichmäßigen Temperaturen um seine Speißen zu garen. Das Gargut benötigt je nach dicke meist nur wenige Minuten auf dem Grill, wobei Gemüse oder ähnliches am Besten in kleinen Aluminum Grillpfannen aufgelegt werden sollte.

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 um 01:37 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Räuchern

Beim Räuchern handelt es sich um ein Verfahren zur Konservierung und Aromatierung von Speißen wie Fleisch, Fisch oder auch Gemüse. Bei dieser Methode wird dem Gargut durch Temperatur sowie Rauch die Feuchtigkeit entzogen – dies führt unter anderem zu einer Verstärkung des Geschmackes.

Auch bei dieser Garmethode unterscheidet man wieder zwischen unterschiedlichen „Untergruppen“

  1. Heißräuchern – 50 bis 85 °Celsius.
  2. Warmräuchern – 25 bis 50 °Celsius.
  3. Kalträuchern – 15 bis 25 °Celsius

Zu beachten ist, dass beim Heißräuchern nur ein sehr geringer bis kein Konservierungsefekt erzielt wird. Beim Heißräuchern wird die Speise eher gegart als geräuchert, sodass man sein Fleisch, Fisch oder Gemüse schnell vezehren sollte. Besonders prägend ist der Geschmack beim Räuchern, welcher durch das verglimmen oder leichte verbrennen von Holz erreicht wird. Jedes Holz hat seine individuelle Note und Geschmackrichtung, dazu haben wir im Bereich „Räucherchips“ eine Übersicht für dich erstellt. „klick mich“


Backen

Beim Backen wird der Ofen oder auch dein Smoker Grill auf sehr hohe Temperaturen von bis zu 400°C erhitzt. Achtung: Nicht jeder Smoker Grill ist dafür geeignet. Das Backen im Smoker ist dem indirekten Grillen sehr ähnlich. Auch hier erreichen wir sehr hohe Temperaturen der Luft, welche das Grillgut umhüllt und so z.B. dein Fleisch, Fisch oder Gemüse gart.

Beim Backen sowie dem indirekten Grillen wird in der Regel auf Rauch verzichtet. Es ist jedoch nicht umbedingt schlecht für den Geschmack wenn man trotzdem ein paar Raucharomen dabei hat. Wir haben z.B. bei unseren Gerichten wie Pizza oder gefülte Zucchini sehr gute Erfahrungen mit einer Rauchnote machen können.

Günstiger Smoker Grill

Smoker Schornstein

Klar so ein großer Smoker macht Eindruck keine Frage – aber zu Anfang ist es unter Umständen doch sinnvoll erstmal mit einem günstiger Smoker Grill zu beginnen. Die Gründe für die Entscheidung, einen günstigen Smoker Grill zu kaufen, können sehr vielfältig sein. Um die bei der Suche nach einem günstigen Smoker zu helfen, haben wir im Folgenden unsere Empfehlungen für dich.

Etwas weiter unten findest du dann noch praktisches Smoker Grill Zubehör, sodass einem erfolgreichem Einstieg in die Welt des Smokens und Grillens nichts mehr im Wege steht. Unsere Erfahrung ist dein Vorteil!

Folgende Themen könnten auch für dich interessant sein:

  1. Neuen BBQ Smoker Grill kaufen
  2. Angebote & Empfehlungen
  3. Smoker kaufen
  4. Smoker Grill einbrennen

Unsere Empfehlungen für einen günstigen Smoker Grill

Grundsätzlich hat jeder eine andere Vorstellungen von günstig. Wann man etwas für günstig hält liegt wirklich sehr oft im Auge des Betrachters. Wir versuchen diesen Aspekt nun so gut es geht aus den Augen eines Einsteigers zu beantworten. Dabei kann es passieren, dass wir diese Sichtweise etwas erweitern und teileweise mit den Augen eines leicht fortgeschrittenen Smoker- und Grillfreundes schauen.

Beim Kauf eines BBQ Smoker Grills sollte man immer an unsere Checkliste denken. Auf dieser Checkliste finden sich sehr wesentliche Punkte, die unserer Meinung nach beim Kauf eines BBQ Smoker Grills beachtet werden sollten. Insbesondere beim Kauf eines günstigen Smokers sollte man sicherlich den einen oder anderen Punkt beherzigen.

Zur Checkliste beim Smokerkauf

Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass man beim Kauf eines günstigen Smokers auch auf die Qualität und Funktionalität achten sollte. Bei der Qualität sollte neben der Verarbeitung auch auf das Material geachtet werden.


 El Fuego Holzkohlegrill/Smoker Dakota

Wir geben diesem Smoker 4 von 5 Sternen

Der El Fuego Dakota ist wirklich ein günstiger Smoker Grill und gehört zu den Klassikern wenn es um günstige aber qualitativ gute Smoker Grills geht. Viele schwören auf diesen Smoker und möchten ihn nicht mehr hergeben. Das Material ist wie in diesem Bereich üblich etwa 1,0 bis 1,2 mm stark. Damit kommt dieser El Fuego Dakto jedoch trotzdem auf stolze 32 / 35 Kg Gewicht. Die Grillfläche hat die Maße von 66x41cm – was def. ausreichend ist. Der gesamte Smoker Grill hat die Maße: 122 x 132,5 x 66cm (BxHxT).

Vorteile / Besonderheiten:

  1. Mit Radachse zum einfachen Transport
  2. Mit Frontablage für oft benötigte Utensilien
  3. Mit Thermometer für ein perfektes Grillergebnis
  4. Regulierbarer Kamin für präzise steuerbares Räuchern
  5. Separate Feuerkammer (für Einsatz als Smoker)

Fazit:

Toller Smoker Grill, sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene sehr gut zu gebrauchen. Preislich ist der El Fuego Dakota der absolute Hammer – hier bekommt man wirklich was für sein Geld und kann dem ersten leckeren Smoker Grillabend ganz entspannt entgegen sehen. Sollte man keine Freude am Smoken finden, so kann man den El Fuego Dakota auch als normalen Grill nutzen.

20,00 EUR
El Fuego Holzkohlegrill/Smoker Dakota, Schwarz, 122x133x66 cm
314 Bewertungen
El Fuego Holzkohlegrill/Smoker Dakota, Schwarz, 122x133x66 cm
  • BBQ auf die amerikanische Art
  • separate Feuerkammer
  • großes Fassungsvermögen

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 um 21:18 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Grill`n Smoke Smoking Classic Barbecue Grill & Smoker

Wir geben diesem Smoker 5 von 5 Sternen

Sehr stabiler Rahmen, saubere Schweißnähte, etwas bessere Wandstärke von 1,5mm, Ablageflächen.

Obere/ Vordere Ablagefläche: ca. 96 x 22,5 cm, Untere Ablagefläche: ca. 94 x 42 cm

und Griffe aus Holz erwarten dich bei diesem schönen Smoker. Dieser Smoker Grill ist ganz klar für mehrere Jahre Nutzung ausgelegt. Für den Aufbau sollte man sich jedoch noch eine weitere helfende Hand zur Seite holen – ohne dem wird es wohl etwas schwieriger. Das Gewicht vom Grill’n Smoke Classic liegt bei etwa 57 Kg bei den Maßen von: ca. 160 x 126 cm (BxH)

Vorteile des Grill`n Smoke Smoking Classic Barbecue Grill & Smoker :

  1. Integriertes Warmhalterost und Edelstahl-Deckelthermometer.
  2. Zusätzliche Ablageflächen aus Bambus und integrierte Ascheauffangschale
  3. Gusseisernes Grillrost
  4. Integriertes Warmhalterost
  5. Stabiles Untergestell aus Rundrohr
  6. Wandstärke mit 1,5mm
  7. Inklusive seitlicher Feuerbox (SideFireBox)

Des Weiteren bietet dieses Model zwei Grillboxen / Grillflächen:

Rost Hauptgrillbox unten: ca. 95,5 x 31 cm (4-stufig verstellbar), Rost Hauptgrillbox oben: ca. 94,5 x 45 cm (3-teilig)

Fazit:

Für Einsteiger und erfahrene Smoker- und Grillfreunde, welche sehr schöne Detaillösung mit Qualität suchen, genau das Richtige. Die Grillfläche ist sehr angenehm groß und man wird so wohl kaum eingeschränkt und kann seinem Hobby ungestört nachgehen. Des Weiteren sprechen die vielen positiven Bewertungen für eine sehr gute Qualität. Aufgrund seiner vielen Details und umfangreichen Bauweise gehört der Grill`n Smoke Smoking Classic für uns definitiv in die Kategorie der günstigen BBQ Smoker Grills.

Grill`n Smoke Smoking Classic Barbecue Grill & Smoker
58 Bewertungen
Grill`n Smoke Smoking Classic Barbecue Grill & Smoker
  • Extra große 3.500 cm² (70 x 50 cm) Grillfläche mit 4-teiligem Grillrost aus Gusseisen
  • Inklusive Feuerbox mit 44 x 36 cm Grillfläche. Zum indirekten Grillen und Räuchern nach original Texas-Art.
  • Integriertes Warmhalterost und Edelstahl-Deckelthermometer.
  • Abmessungen: ca. 154 x 73 x 127/144 cm (B x T x H)
  • Zusätzliche Ablageflächen aus Bambus und integrierte Ascheauffangschale

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 um 19:55 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Smoker & Grillzubehör für den Einstieg

Auch der Anfänger oder Einsteiger im Bereich des Smoken & Grillens braucht eine Gewisse Basisausrüstung um Erfolgreich durchstarten zu können. Was man wirklich benötigt hängt viel davon ab, was man plant auf seinem Smoker zuzubereiten. Da dieser Punkt sehr individuell ist, haben wir hier den Link zu unserem kompletten Zubehör ->klick mich <-. Im Folgenden sind jedoch einige der Basics aufgeführt, um schon mal einen guten Start in Sachen Smoken und Grillen hinzulegen.

Grillzange und Pfannenwender
Auch wir haben zu Beginn unser Grill- und Smokerzeiten mit verschiedenen sehr preisgünstigen Modellen experimentiert – leider mit dem Ergebnis, das die meisten Grillbestecke recht schnell im Schrott gelandet sind. Nicht so dieses Model von Weber – hiermit kann man auch mal beherzt zupacken und z.B. das Pulled-Pork verschieben oder das große Rindersteak fachgerecht gewendet werden, ohne Angst haben zu müssen das gleich die Grillzange bricht.

Weber 6645 Grillbesteck Kompakt 2-teilig, Edelstahl, schwarz
120 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 um 21:35 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das digitale Thermometer mit Einstich Fühler
Preis Leistung wird bei diesem Thermometer besonders groß geschrieben. Wir haben mehrere dieser Thermometer im Einsatz und sind jedes Mal begeistert, hier bekommt man wirklich was für sein Geld. Einsetzen tun wir diese Thermometer z.B. beim Smoken von Pulled-Pork oder etwa bei einer Bacon Bomb.

Die Temperatur wird sehr genau angezeigt und die Verarbeitungsqualität stimmt. Dieses Produkt bekommt von uns 5 von 5 möglichen Sternen.

0,45 EUR
Lantelme 2153, Digital Backofenthermometer mit Fühler / Hitzebeständig bis 250°C, mit Alarm- und Timerfunktionen
201 Bewertungen
Lantelme 2153, Digital Backofenthermometer mit Fühler / Hitzebeständig bis 250°C, mit Alarm- und Timerfunktionen
  • Mit diesem digitalen Einstichthermometer mit Messfühler ermitteln Sie für jeden Geschmack die perfekte Gartemperatur für Ihren Braten oder des Grillgut
  • Nie wieder trockener Braten, nie wieder übergaren. Wie auch immer Sie das Steak haben wollen, von englisch bis hin zu well done. In der Pfanne oder auf dem Grill
  • Der Temperaturbereich liegt zwischen 0° und 250°C. Sie können das Digital Thermometer aufhängen, aufstellen oder sogar, mit einem auf der Rückseite angebrachten Magneten anheften. Mit Ein - Aus Funktion
  • Die Alarm- und Timer Funktion hilft Ihnen dabei zusätzlich Ihr Essen optimal zuzubereiten und kann auch als Küchentimer verwendet werden. Beim Countdown, oder beim Erreichen der Zieltemperatur ertönt ein Warnton
  • Eine weitere Sonderheit des Thermometers ist, dass er auch als Weinthermometer, Teethermometer oder Babyflaschenthermometer verwendet werden kann. Also nicht nur für den Spitzenkoch geeignet

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 um 22:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Smoker, etwas Zubehör und nun kann es losgehen?

Nicht ganz, wir empfehlen noch folgende 3 Blogs:

  1. RUB (Geschwürtzmischungen)
  2. Holz, Holzkohle oder Grillbriketts?
  3. Grillanzünder?

Feuer machen und unterhalten

Was es für mögliche Anzünder gibt, um sein Holz oder andere Energieträger zu entzünden, das haben wir bereits im Blog „Grillanzünder & Anzündkamine“ >klick mich< ausführlich dargestellt. Wir möchten in diesem Beitrag/Blog nun jedoch das Thema „Feuer machen“ ergänzen und dir Tipps & Ticks aufzeigen wie du dein Feuer mit dem entsprechenden Energieträger unterhalten kannst.

Grundsätzlich empfehlen wir keine chemischen Anzünder zu verwenden, beim Smoken und Grillen bereiten wir immerhin Fleisch, Fisch oder Gemüse zu, welches wir noch mit Genuss essen wollen. Aus diesem Grund und weil es auch super mit natürlichen Mitteln geht empfehlen wir das gleich folgende Produkt. Du kannst diesen Anzünder auch super mit einem Anzündkamin kombinieren – das macht es dir sehr wahrscheinlich noch viel einfacher. Mehr dazu in dem Blog: „Grillanzünder & Anzündkamine“ >klick mich<


RF-Waren Kaminanzünder, Feueranzünder, Feuerbällchen (Anzünder ökologisch, aus Naturprodukten - Wachs, Naturholz; Nässe unempfindlich; Brenndauer ca. 10 min)
486 Bewertungen
RF-Waren Kaminanzünder, Feueranzünder, Feuerbällchen (Anzünder ökologisch, aus Naturprodukten - Wachs, Naturholz; Nässe unempfindlich; Brenndauer ca. 10 min)
  • Brenndauer min. 10 Minuten
  • extrem Sparsam im Verbrauch
  • hinterlässt keine schädlichen Rückstände
  • universell einsetzbar zum Anzünden von Holz und Kohle

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 um 02:54 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Feuer machen mit dem Propangasbrenner

Achtung: Das Arbeiten mit einem Propangasbrenner ist gefährlich, du solltest sehr vorsichtig sein. Du bist für dein Handeln selbst verantwortlich. Arbeite nicht mit einem Propangasbrenner, wenn du nicht über entsprechendes Wissen verfügst, wie und wo man mit diesem Gerät arbeitet.

Ein Propangasbrenner bietet dem erfahrenen Nutzer die Möglichkeit sein Holz, Holzkohle oder auch seine Grillbriketts innerhalb von extrem kurzer Zeit zu entfachen. Der Propangasbrenner ist ein wahnsinnig starkes Instrument, wenn es um das Entfachen von Feuer geht. Gerade Männern macht der Umgang mit diesem Gerät in der Regel sehr viel Spaß. Der Propangasbrenner selbst besteht vereinfacht beschrieben aus einer Düse, einem Schlauch und einer Propangasflasche – dies ist die größte Ausführung. Es gibt auch kleine Brenner, wo die Düse an einem Gehäuse befestigt ist und die Gaspatrone in das Gehäuse geschraubt wird – auch mit diesen kleinen Brennern kann man sehr schnell sein Feuer entfachen.

Um mit einem Propangasbrenner das Holz, die Holzkohle oder die Grillbriketts erfolgreich zu entzünden, muss man diese Energieträger zunächst in der Feuerstätte des Smoker Grills platzieren. Egal ob Holz, Holzkohle oder Grillbriketts – beim Aufbau des „Haufens“ kann man sich immer an einer Pyramide oder an einer Art „Indianerfeuer“ orientieren.

Ist der Energieträger deiner Wahl entsprechend vorbereitet, muss man lediglich den Propangasbrenner in Betrieb nehmen und damit das Holz, die Holzkohle oder die Grillbriketts entzünden. Dieser Vorgang sollte innerhalb weniger Minuten abgeschlossen sein.

Hier zwei Produktempfehlungen:


Lötmeister 3000 Kartuschenlötgerät von CFH
14 Bewertungen
Lötmeister 3000 Kartuschenlötgerät von CFH
  • der Lötmeister 'LM 3000' von CFH ist ein mobiles, leistungsstarkes Kartuschenlötgerät, das wir inklusive 2 Kartuschen liefern
  • es eignet sich zum Weich- und Hartlöten in jeder Position und hat einen Stahlbügel zur Befestigung des Kartuschenbehälters
  • weitere Einsatzbereiche: Anwärmen, Auftauen, Abflammen, Anzünden, Abbrennen, Schmelzen, Verzinnen und thermoplastische Verformung
  • Schlauchlänge: ca. 1,2 m, Brennerdurchmesser: 22 mm

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 um 02:28 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Feuer im Smoker Grill unterhalten

Ist das Feuer einmal entfacht und brennt fröhlich im Smoker Grill steht man direkt vor der nächsten Herausforderung – wie um alles in der Welt soll man das Feuer nun mehrere Stunden am Laufen halten. So ein Pulled Prok möchte es sich gut und gern mehr als 16 Stunden bei 100°C bis 120°C gemütlich machen. Zur unserer Anleitung wie man Pulled Pork macht, geht es hier >klick mich<

Ein Feuer im Smoker Grill über einen so langen Zeitraum zu unterhalten und für gleichmäßige Temperaturen zu sorgen ist für den Einsteiger gar nicht so leicht. Aus diesem Grund haben wir nun für dich hier ein paar Tipps und Tricks, wie man a. das Feuer am Laufen hält und b. wie man dies macht, ohne das dabei ständig die Temperatur nach unten und oben schnellt.

Holz

Wenn du mit Holz arbeitest empfiehlt es sich das Holz in möglichst gleichmäßige Stücke zu spalten. Ein kleiner Smoker Grill braucht selbstverständlich kleiner Holzstücke als ein größer Smoker Grill. Sobald du dein Feuer nun mit ca. 5 bis 6 Holzstücken entfacht hast, geht es darum das Feuer am Laufen zu halten. Dazu musst du nur in regelmäßigen Abständen 1 oder 2 Holzstücke nachlegen. Wie lange die Pause zwischen dem Nachlegen ist, hängt a. von der Größe deines Feuers und b. von dem von dir verwendeten Holz ab. Es gibt z.B. Hartholz, das brennt sehr lange und gleichmäßig ab (Kirsche und Pflaume gehören zu den Harthölzern). Welches Holz welchen Geschmack oder besser welches Aroma es abgibt, erfährst du im Blog „Grillen und Smoken mit Holz“ >klick mich<. Zu beginn solltest du dir jedoch noch etwas Zeit nehmen, beginne mit dem Smoken oder Grillen erst, wenn dein Smoker sich gleichmäßig erwärmt hat und du in der Feuerstelle (meist Side-Fire-Box) ein stabiles Glutbett hast.

Einsteigern empfehlen wir unter das Holz einige Grillbriketts zu mischen. Dies sorgt dafür, dass das Feuer länger bei konstanter Temperatur brennt. Die Temperaturen werden nur wenig schwanken, auch dann wenn du mal ein paar Minuten zu spät neues Holz nachlegst. Die Grillbriketts sorgen gerade am Anfang dafür, dass ein stabiles Glutbett vorhanden ist.

Holzkohle, Grillbriketts

Für den Einsteiger die deutlich leichtere Wahl, ein Feuer mit Holzkohle oder Grillbriketts haben die meisten schon mal entfacht. Der Umgang ist also bereits seit Jahren bekannt. Es geht jetzt quasi nur noch darum, wie man es schafft mit Holzkohle oder Grillbriketts über Stunden hinweg das Feuer am Laufen zu halten ohne das sich dabei die Temperatur ständig auf und ab bewegt.

minion-ring

Unsere Empfehlung: Bau dir einen Minion-Ring!

Beim Minion-Ring legst du deine Kohle oder deine Grillbriketts wie im Beispielbild in die Side-Fire-Box. Man legt hierbei quasi ein „Lauffeuer“ – da sich das Feuer einen Weg durch die Kohlen oder Briketts über den vorher von dir festgelegten Weg fressen muss.

Die schwarzen Bereiche stellen z.B. Steine oder eine ähnliche Abtrennung da. Die kohle oder die Grillbriketts liegen nun also dort, wo du jetzt die Pfeile siehst. Entzündet wird das Ganze lediglich am „Start“-Punkt. Das Feuer arbeitet sich dann von ganz allein Stück für Stück durch die Kohlen oder die Briketts. Wie viele Kohlen du zu Beginn zünden musst, um eine bestimmte Temperatur im Smoker Grill zu erreichen, unterscheidet sich von Smoker Grill zu Smoker Grill. Hierbei musst du deine eigenen Erfahrungen sammeln, eine Pauschalaussage ist kaum möglich.

Mit einem Minion-Ring ist es (je nach Größe) möglich über 15 und mehr Stunden eine sehr gleichmäßige Temperatur im Smoker Grill zu erzeugen.

Was muss beim Minion-Ring beachtet werden?

Nimm dir beim Aufbau des Minion-Rings Zeit – diese ist gut investiert. Arbeite beim Aufbau sauber und schütte die Kohle oder die Briketts nicht einfach auf den von dir bestimmten Bereich. Sowohl Kohle als auch Briketts lassen sich in wenigen Minuten sehr ordentlich platzieren. Wir legen unsere Briketts immer fein säuberlich und gleichmäßig per Hand auf. Denn nur auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass die Kohle oder die Briketts genügend Kontaktpunkte haben. Sind nicht genügend Kontaktpunkte vorhanden, kann es passieren das der Minion-Ring an dieser Stelle nicht funktioniert und das Feuer stoppt.

Du hast gehört das man mit nicht ganz durchgeglühten Kohlen oder Briketts nicht Smoken oder Grillen soll?

Vollkommen richtig, beachte aber beim Minion-Ring das der Ring ca. 30 bis 60 Minuten im Smoker Grill nur damit beschäftigt ist den Smoker Grill aufzuheizen. Das Grillgut wird erst aufgelegt, sobald sich der Smoker Grill gleichmäßig erhitzt hat. In der Zwischenzeit sind die anderen Kohlen oder Briketts ebenfalls auf Temperatur gekommen und die schädlichen Holzgase sollten abgebrannt oder verdampft sein.

Des Weiteren solltest du besonders darauf achten, nur hochwertige Grillkohle oder Grillbriketts zu verwenden. Wir haben die im Folgenden eine Produktempfehlung für a. Holzkohle und b Grillbriketts:


Dehner Grill-Holzkohle, 10 kg
27 Bewertungen
Dehner Grill-Holzkohle, 10 kg
  • Holzkohle aus europäischem Hartholz
  • brennt schnell, lange und besonders heiß
  • Markenqualität exklusiv bei Dehner
Heat Bead Grillbriketts 9kg
23 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 um 04:25 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tipps & Tricks  zum Minion-Ring

Achte darauf, dass die Flamme des Feuers nicht überspringen kann oder die Temperatur in deiner Feuerstelle zu hoch wird. Nicht selten entzünden sich sonst andere Kohlen oder Briketts und dein Minion-Ring brennt ungleichmäßig ab.

Verwende Räucherchips um deinen Gargut (Fleisch, Fisch oder Gemüse) gewissen Aromen zu verleihen. Welches Holz welches Aroma hat, haben wir für dich im folgenden Bild dargestellt.

Smoken und Grillen mit Holz, was darf verwendet werden und was nicht ->klick mich<-

holzsorten

Smoken und Grillen mit Holz

Fleisch, Fisch oder Gemüse, welches mit Holz und zwar nur mit Holz gesmoket oder gegrillt worden ist, kannst du mit nichts vergleichen was du schon einmal vorher gegessen hast. Viele smoken oder grillen meist mit einem Mix aus Holz, Holzkohle oder Grillbriketts – auch wir empfehlen aus Komfortgründen gern die Verwendung von Holz und Grillbriketts. Hast du aber die Möglichkeit wirklich ganz klassisch nur mit Holz zu Smoken oder zu Grillen bist du in einer wahrhaft glücklichen Situation, welche du unbedingt nutzen solltest.


Was können Gründe gegen die reine Holzverfeuerung sein?

  1. Es ist schwer für dich an Holz zu kommen, gerade in der Großstadt ist es nicht leicht an preiswertes Holz zu kommen
  2. Dein Smoker ist nicht auf Holzfeuer ausgelegt
  3. Dir ist es aus rechtlichen Gründen oder durch deinen Vermieter untersagt offenes Feuer zu betreiben
  4. Deine Nachbarn beschweren sich und wünschen das du kein Holzfeuer machst

 Welches Holz eignet sich zum Smoken & Grillen?

Grundsätzlich eignen sich sehr viele oder die meisten Holzsorten, welche Früchte wie z.B. Kirschen, Pflaumen, Äpfel, Birnen oder Zitronen tragen. Diese Hölzer sind in der Regel sehr hart und gehören zur Kategorie der Harthölzer. Aber auch Buche oder Eiche eignen sich sehr gut zum Smoken und Grillen mit Holz. Ob sich diese Hölzer jedoch auch für dich eignen, musst du selbst herausfinden, jeder Holzsorte entwickelt ein eigenes Aroma – dieses Aroma muss dir schmecken. Wir persönlich nutzen zum Smoken sehr viel Kirsch- und Pflaumenholz, dies liegt daran das:

  1. Wir das süßliche Aroma von Kirsch und Pflaume sehr mögen
  2. Quasi kostenloser Zugang zu Kisch- als auch Pflaumenholz besteht
  3. Das Holz ist sehr hart und brennt sehr lange

Du siehst, es kommt sicher auch auf den Geschmack des Holzes an, aber in der Regel wird das Holz verwendet, was regional am leichtesten verfügbar ist – dieser Trend ist weltweit zu beobachten.


 Welches Aroma gehört zu welcher Holzsorte?

Im Folgenden haben wir für dich eine Auflistung unterschiedlicher Hölzer, welche zum Smoken und Grillen geeignet sind. Diese Liste dient dazu sich ein grobes Bild machen zu können, um nicht selbst alle Holzsorten testen zu müssen.

holzsorten


 Welches Holz ist nicht zum Smoken & Grillen geeignet?

Wir würden von allen Holzsorten, welche relativ viel Harz enthalten dringend Abstand nehmen, dieses Harz versaut dir dein Fleisch – es wird superbitter. Des Weiteren soll es eher ungesund sein Essen mit harzhaltigen Hölzern zuzubereiten und nicht zuletzt wird du Probleme bekommen, dieses Aroma wieder aus deinem Smoker Grill zu entfernen. Also tu dir einen Gefallen und verheize keine harzhaltigen Hölzer.

Wir raten davon ab folgende Holzarten zu verwenden:

Lärche,  Kiefer, Douglasie, Tanne, Birke

Des Weiteren gilt, finger weg von:

Bauholz, Bahnschwellen, Zaunpfählen oder Holz unbekannter Herkunft. Diese Hölzer tragen ein sehr hohes Risiko in sich – vermutlich wurden diese mit Chemikalien behandelt und geben beim Verbrennen sehr giftige Gase ab.


 Mit Rinde am Holz in den Smoker Grill oder ohne?

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister, es gibt wohl kaum ein Thema über welches sich die Smoker- und Grillfreunde mehr streiten können. Die einen behaupten es sei ungesund und man erhalte einen sehr bitteren Geschmack auf dem Fleisch, Fisch oder Gemüse und die anderen sind vom Gegenteil überzeugt. Wir selbst verbrennen im Smoker das Holz, wie wir es bekommen, teils mit Rinde und teils ohne Rinde. Einen wirklichen Unterschied konnten wir bisher nicht feststellen.

Der einzige Grund die Rinde zu entfernen ist unsere Meinung nach, wenn diese offensichtlich bereits von Pilzen, Moos oder Schimmel befallen ist – so was sollte man unter keinen Umständen im Smoker Grill verbrennen. Diese Rinde ist jedoch meist auch schon sehr locker und fällt sehr leicht ab, sodass es nicht viel Arbeit macht diese Rinde zu entfernen.

Unsere Meinung spricht also bis auf die genannten Gründe nicht viel dagegen, Smoken und Grillen mit Holz sollte kein Problem sein.


Wo das passende Holz kaufen oder bekommen?

Hierbei handelt es sich wirklich um die Frage Nummer eins, wenn man sich mal für das Smoken und Grillen mit Holz entschieden hat. Dies mag für den teil der sehr ländlichen lebenden Smoker- und Gillfreunde etwas schwer vorstellbar sein. Aber sobald man in der Stadt, am Stadtrand oder in bestimmten Regionen wohnt, kann es wirklich ein Problem sein Holz zu kaufen oder dieses zu bekommen. Im Folgenden ein paar Interessante Quellen um an Holz zu kommen:

  1. Im Baumarkt, viele dieser Läden verkaufen auch Kamine. Diese Kamine benötigen Holz und genau das verkaufen auch Baumärkte. Meist bekommt man es in Säcken zwischen 5 und 10 Kg, was relativ teuer ist. Oft gibt es jedoch auch die Möglichkeit gleich einen m³ Holz zu einem fairen Preis zu erwerben. Im Baumarkt findet sich meist Buche oder Eiche – Fruchthölzer wird man sehr wahrscheinlich nicht bekommen.
  2. Im Internet z.B. auf Ebay-Kleinanzeigen findet man sehr regionale Angebote zum Holz. Die Auswahl ist in der Regel sehr groß, die Preise variieren jedoch von sehr günstig bis wucher. Nimm ruhig mal das Telefon in die Hand und frag nach einem Sonderpreis -> was soll passieren, außer das man ein „Nein“ bekommt?
  3. Freunde und Bekannte sind ebenfalls hervorragende Quellen für Holz. Gut man kann sich die Sorte meist nicht aussuchen, aber es ist in der Regel kostenlos. Wenn du das Holz kostenlos bekommen hast, lade deine Freunde oder Bekannte doch zum Smoken und Grillen mit Holz ein. Die Chance steigt, dass sie dir vlt. noch weiteres Holz geben oder du Tipps bekommst, wo du noch etwas Holz abstauben kannst.
  4. Schau aber auch mal in die regionalen Zeitungen. Oft finden sich dort Anzeigen, dass jemand Holz abzugeben hat. Selbstverständlich kann man den Spieß auch umdrehen und eine Anzeige schalten. So macht man auf sich aufmerksam und bekommt unter Umständen sogar Angebote. Dann steht dem Smoken und Grillen mit Holz nichts mehr im Wege.
  5. Auch Gärtner kann man sehr gut ansprechen, so gibt es gerade im ländlichen Bereich Unternehmer, welche sich fast ausschließlich damit beschäften Bäume zu fällen oder zu beschneiden. Meist wird dieses Holz zur Deponie gebracht und ist damit verloren. Frag ruhig mal nach, es sollte kein Problem sein das Holz dir zu überlasen, anstatt es zur Deponie zu bringen. Sei jedoch ehrlich und sprich genau ab, wofür du das Holz brauchst, der Gärtner muss verstehen, dass es zum Smoken und Grillen mit Holz gedacht ist.

 Fazit:

Smoken und Grillen mit Holz ist das Beste was einem Smoker/Grillfreund passieren kann. Nicht jeder hat die Möglichkeiten es zu tun, wer sie jedoch hat, sollte es mal mit Holz versuchen. Der Geschmack wird überzeugen. Wem das reine Smoken mit Holz zu aufwendig ist, kann auch eine kombination aus Holz und Grillbriketts nutzen. Mehr dazu im folgenden Link „Holz, Holzkohle oder Grillbriketts“ ->klick mich<-

 

 

 

 

 

 

Zusammenfassung

Das Thema Smoken und Grillen ist viel zu umfangreich um jeden einzelnen Punkt in das Menü dieser Website zu aufzunehmen. Aus diesem Grund haben wir hier extra für euch alle (die meisten) Themen aufgeführt, welche wir für euch auf dieser Website behandelt haben. Denn wie bereits im „Über Uns“ Bereich erwähnt, haben wir diese Website ins Leben gerufen, um euch einen einfachen Start in die Welt des Smokens & Grillens zu ermöglichen.

Sollte dir ein Thema am Herzen liegen, welches hier nicht von uns behandelt wurde. So kannst du uns gern eine Mail oder einen Kommentar schreiben. Wir schauen dann, was machbar ist und greifen dieses Thema dann eventuell auf. Selbstverständlich haben wir auch immer ein offenes Ohr für gute Kritik oder Feedback – scheue dich nicht, schreibe uns deine Meinung via Mail oder hinterlasse einen Kommentar.


Angebote & Empfehlungen

Unsere persönlichen Empfehlungen zum Smoker- und Grillkauf findest du auf dieser Seite. Wir stellen hier den ein oder andere Smoker vor, bennen die Vor- und Nachteile und geben dir einen Überblick über das entsprechende Produkt.

Zu den Angeboten & Empfehlungen ->klick mich<-

Neuen BBQ Smoker Grill kaufen: Tipps, Vorstellungen und Empfehlungen


Hilfe & Tipps für Einsteiger

Skizze Smoker Grill
Skizze Smoker Grill

 

Du kannst auf die entsprechenden Begriffe klicken und wirst dann automatisch auf die entsprechende Seite geleitet.


Zubehör und Hilfsmittel

Hier findest du große Teile von dem Zubehör und den Hilfsmitteln die wir beim Smoken oder Grillen verwenden. Viele Produkte haben eine kurze Beschreibung, enthalten Vor- und Nachteile oder  unsere persönliche Meinung. Die meisten Produkte die du hier findest, gehören unserer Meinung zu der Basic Ausstattung beim Grillen oder Smoken.

Zum Zubehör und den Hilfsmitteln ->klick mich<-


Gerichte / Rezepte

Im Folgenden haben wir für dich unsere Klassiker. Diese Gerichte werden von uns am häufigsten auf dem Smoker Grill zubereitet und geradezu verschlungen. Aus diesem Grund hier die groben Rezepte – natürlich mit vielen Bildern.

Pulled Pork Burger mit Coleslaw und BBQ Soße
Pulled Pork Burger mit Coleslaw und BBQ Soße

 

Du kannst auf die entsprechenden Begriffe klicken und wirst dann automatisch auf die entsprechende Seite geleitet.


Smoker Grill FAQ

Im Smoker Grill FAQ (häufig gestellte Fragen) sind unsere Erfahrungen beim Smoken / Grillen niedergeschrieben. Du findest dort die Folgenden Themen:

  1. Plateauphase
  2. Edelstahl oder doch ein Gusseisenrost ?
  3. Side-Fire-Box
  4. Räucherturm
  5. Holz, Holzkohle oder Grillbriketts?
  6. Muss ich den Smoker vor dem ersten Grillen / Smoken wirklich einbrennen?
  7. Hilfe mein Smoker rostet
  8. Problem mit der Temperatur im Smoker Grill

Hier gehts zum Smoker Grill FAQ ->klick mich<-

Literatur Empfehlungen

Smoker Schornstein

Nicht immer ist das Internet das beste oder schönste Mittel um sich Informationen und Wissen anzueignen – sicher gibt es Notebooks und Tablets, womit man quasi überall Information oder Wissen zur Verfügung hat. Aber seien wir mal ehrlich – an den Charm eines Buches kommt das Internet doch nicht immer heran. Gelegentlich nimmt man sich doch gern mal ein schönes Buch mit in den Urlaub, auf das Sofa und an einem beliebigen aber gemütlichen Ort.

Was ist besser Internet oder Buch?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man in beiden Quellen sehr gute und nützliche Informationen finden kann. Genauso haben wir jedoch auch leider erleben müssen das sowohl im Internet als auch in Büchern manchmal wirklich seltsame Informationen gegeben werden, über dessen Wahrheitsgehalt man lieber nicht nachdenken möchte. Fakt ist, jede Quelle hat seine Vor- und Nachteile – wichtig ist, das man falsche oder umständliche Tipps erkennt und diese nicht für voll nimmt. Hat man jedoch eine gute Internetseite oder ein gutes Buch gefunden, obliegt es den persönlichen Interessen – welches der beiden Medien man bevorzugt. Beide Quellen haben ihre Daseinsberechtigung.

Unsere Literatur Empfehlungen zum Smoken & Grillen

Da es hunderte von Büchern zum Thema Smoken und Grillen gibt, ist es auf den ersten Blick nicht so einfach sich einen guten Überblick zu verschaffen. Leider gibt es viele eher mangelhafte Bücher in diesem Bereich, aus diesem Grund haben wir uns entschlossen dir nun hier unsere Empfehlungen aufzulisten und dich vor einem möglichen Fehlkauf zu bewahren.

1. American Smoker: Know-how und Rezepte

Literatur Empfehlungen: Von uns bekomt dieses Buch 5 von 5 Sternen.

Dieses Buch eignet sich sowohl für Anfäger als auch für Fortgeschrittene, als Geschenk für einen Smoker- und Grillfreund einfach perfekt. Dieses Buch bietet die Kombination aus Rezeptbuch, Wissen und vielen praktischen Tipps. Man bekommt hier also auf der einen Seite sehr gut erklärt wie man mit seinem Smoker Grill umgehen soll oder sollte (es werden sehr viele Grundlagend, sehr ausführlich dargestellt) und dazu passend die entsprechenden Rezeptideen. Dieses Buch gehört einfach dazu – die Art wie der Autor geschrieben hat ist sehr ansprechend und begeistert sicher auch Menschen die eher ungern oder wenig lesen.

American Smoker: Know-how und Rezepte
107 Bewertungen
American Smoker: Know-how und Rezepte
  • Jeff Phillips, Jeff Phillips
  • Herausgeber: Heel
  • Auflage Nr. 3 (01.08.2013)
  • Taschenbuch: 232 Seiten

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 um 01:23 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


2. Das große Smokerbuch: Grilltechniken & Rezepte

Literatur Empfehlungen: Von uns bekomt dieses Buch 4 von 5 Sternen.

Auch bei diesem Buch kommt wieder eine Kombination aus Wissen rund um den Smoker Grill und Rezepten zum Einsatz. Der Autor dieses Buches (Rudolf Jaeger) ist Grillartikelhersteller, Manager des deutschen Grillsportvereins und Teamchef des GSV Meisterschaftsteams. Damit besitzt er mehr als ein ausreichendes fachliches Niveau, um ein solches Buch zu veröffentlichen.

Dieses Buch richtet sich unsere Meinung wirklich an das „Greenhorn“ sowie den Einsteiger, wenn es um Grillen und Smoken geht. Die Kombination aus Wissen, Tipps und Rezepten ist durchaus gelungen – sodass man auch hierbei direkt an den Smoker Grill möchte, um eines der tollen Rezepte auf seinem eigenen Smoker Grill zuzubreiten.

Das große Smokerbuch: Grilltechniken & Rezepte
153 Bewertungen
Das große Smokerbuch: Grilltechniken & Rezepte
  • Rudolf Jaeger, Ted Aschenbrandt
  • Herausgeber: Heel
  • Auflage Nr. 11 (20.11.2010)
  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 um 23:23 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


3. Die Smoker-Bibel: Über 300 Rezepte

Literatur Empfehlungen: Von uns bekomt dieses Buch 5 von 5 Sternen.

Dieses Buch ist der Wahnsinn, man sollte schon gut gegessen haben, bevor man es aufschlägt. Die 300 Rezepte machen schon nach kurzem Blättern im Buch lust auf mehr – sollte also jemand in diesem Buch nichts finden, was im schon nach kurzer Zeit das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt dann ist Smoken und Grillen wahrscheinlich nicht sein Thema.

  1. Würzen
  2. Schweinefleisch
  3. Rindfleisch
  4. Lamm, Wild & Co.
  5. Federvieh
  6. Fisch
  7. Gemüse
  8. Salate, Pastagrichte und Pizza
  9. und vieles mehr.

Neben der überwältigen Rezeptauswahl enthält dieses Buch natürlich auch viele praktische Tipps zum Grillen und Smoken. Unter anderem wird auf folgende Punkte eingegangen:

  1. Ausrüstung
  2. Brennstoffe
  3. Holzaromen
  4. low and slow smoken

Einfach super dieses Buch, hiermit hat sowohl der Einsteiger als auch der Profi seine Freude. Wir möchten dieses Buch in keinem Fall mehr missen, es gehört einfach zum Handwerkszeug eines jeden Smoker- oder Grillfreundes dazu.

Die Smoker-Bibel: Über 300 Rezepte
54 Bewertungen
Die Smoker-Bibel: Über 300 Rezepte
  • Bill Jamison, Cheryl Jamison
  • Herausgeber: Heel
  • Auflage Nr. 4 (22.04.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 um 01:13 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


4. Fire & Food Bookazine No. 01 BBQ Smoker

Literatur Empfehlungen: Von uns bekomt dieses Buch 4,5 von 5 Sternen.

Kurz und knackig. Das trifft es bei diesem Buch wohl am Besten – es enthält eigentlich alle Basics, die benötigt werden um zu starten. Die enthaltenen Informationen sind sehr schön aufbereit, sodass es eine wahre Feude ist, in diesem Buch zu lesen oder zu stöbern.

Perfekt für Einsteiger oder Menschen die planen sich einen Smoker Grill zu kaufen. Es enthält sehr wichtige Tipps & Tricks sowie eine viel zahl von Rezeptideen.

BBQ Smoker: FIRE&FOOD Bookazine N°1
19 Bewertungen
BBQ Smoker: FIRE&FOOD Bookazine N°1
  • FIRE&FOOD Verlag GmbH
  • Herausgeber: Fire & Food Verlag
  • Taschenbuch: 120 Seiten

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 um 02:46 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


5. Smoker-Praxis – Technik – Wartung – Neue Rezepte

Literatur Empfehlungen: Von uns bekomt dieses Buch 5 von 5 Sternen.

Dieses Buch bietet wie alle unsere Empfehlungen ebenfalls die Kombinations aus Rezepten, Tipps & Tricks sowie einen ganzen Schwung an Wissen rund um das Thema Smoken und Grillen. In diesem Buch geht man besonders auf folgende Punkte ein:

  1. Feuer machen
  2. Die Arten von Smoker Grills
  3. Erklärungen zu Hilfsmittelns wie z.B. Räucherchips
  4. Smoker Grill Zubehör
  5. Reinigung, Wartung und Pflege
  6. Rezepte wie z.B. Schwein, Rind, Geflügel, Beilagen oder Desserts

Super Buch sowohl für Einsteiger als auch für Profis. Besonders gut gefällt uns das die Grundlagen sehr ausführlich behandelt werden, sodass man schnell etwas nachlesen kann, falls beim Smoken oder Grillen etwas unklar sein sollte. Des Weiteren wird zu Anfang des Buches noch auf die Geschichte des BQQ eingegangen und man erhält durchaus wissenswerte Informationen.

Fazit:

Toll geschrieben, super Informationen, geniale Rezepte. Klare Empfehlung – dieses Buch hat Herz.

Smoker-Praxis - Technik - Wartung - Neue Rezepte
38 Bewertungen
Smoker-Praxis - Technik - Wartung - Neue Rezepte
  • Karsten "Ted" Aschenbrandt, Mike Ruckschatt, Karsten Karsten "Ted" Aschenbrandt, Mike Mike Ruckschatt
  • Herausgeber: Heel
  • Auflage Nr. 1 (28.12.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 um 23:04 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Smoker Grill einbrennen

Grillbriketts

Wenn du einen neuen oder auch einen gebrauchten Smoker Grill gekauft hast, ist es zwingend erforderlich diesen vor der ersten Verwendung als Smoker Grill ordentlich einzubrennen. Dies gilt selbstverständlich auch sobald Veränderungen (Umbauten) am oder im Smoker Grill durchgeführt worden sind. Bitte verzichte in keinem Fall auf einen ordentlichen Einbrennvorgang – es geht hier um deine Gesundheit und die Haltbarkeit deines Smoker Grills. Im Folgenden erklären wir die genau, wie man einen Smoker Grill fachgerecht einbrennt.

Warum muss der Smoker eingebrannt werden?

Beim Einbrennen des Smoker Grills geht es hauptsächlich um folgende Punkte:

  1. Reinigung, etwa von Produktionsrückständen oder Sonstigem.
  2. Um den Lack des Smoker Grills aushärten zu lassen, sodass sich dieser noch besser mit dem Stahl verbindet.
  3. Giftige Dämpfe zu verbrennen, welche möglicherweise beim ersten Erhitzen des Lacks entstehen.
  4. Eine schöne Patina im Smoker zu erzeugen (Versiegelung der Stahloberfläche), diese Schicht wird deinen Smoker von innen vor Rost schützen.

Vorbereitung zum Smoker Grill einbrennen

Um deinen Smoker Grill erfolgreich und fachgerecht einzubrennen, solltest du einige Sachen vorbereiten.

  1. Reinige den Smoker Grill gründlich – es ist wichtig, das keine Produktionsrückstände oder sonstiger Schmutz im Smoker Grill sind. Reinige den Smoker vor dem einbrennen also sehr genau, du kannst dazu heißes Wasser und ein altes Tuch benutzen.
  2. Entscheide dich dafür mit welchem Enerieträger du einbrennen möchtet. Die Möglichkeiten sind vielfältig, so kannst du Holz, Holzkohle wie auch Grillbriketts zum Einbrennen verwenden. Wir empfehlen den Smoker mit Holz (es darf kein harziges Holz sein, Buche oder auch Kirsche ist sehr gut geeignet) einzubrennen, wobei man Holz sehr gut mit Grillbriketts ergänzen kann.
  3. Smoker ordnungsgemäß zusammengebaut? Achte bitte vor dem Einbrennen darauf, das dein Smoker Grill ordentlich zusammengebaut ist, es wäre einen Katastrophe und sehr gefährlich wenn er beim Einbrennen auseinanderfällt.
  4. Steht der Smoker sicher? Achte vor dem Einbrennen darauf, das der Smoker Grill einen sicheren Stand hat.

Wie brennt man den Smoker Grill ein?

Der eigentliche Einbrennvorgang deines Smoker Grills läuft in 3 Schritten ab, die Vorbereitung haben wir hierbei nicht mitgezählt.

  1. Sobald du die Vorbereitungen zum Einbrennen deines Smoker Grills abgeschlossen hast, kannst du damit beginnen in der Feuerstelle des Smoker Grills ein Feuer zu entfachen – bei den meisten Smoker Grills wird diese Feuerstelle die Side-Fire-Box sein. Bitte beachte hierbei, dass dieses Feuer noch relativ klein bleibt und du maximal eine Temperatur von ca. 120° bis 140° in der Garkammer erreichst. Es ist durchaus sinnvoll die Temperatur langsam zu erhöhen, nur so hat der Lack und das Material die Zeit sich auf die Veränderungen einzustellen. Geht dieser erste Schritt zu schnell, kann es dazu kommen das z.B. Lack abplatz oder auch Blasen im Lack entstehen. Wenn du ca. 30 bis 40 Minuten mit deinem Smoker Grill benötigst um die 120° bis 140° zu erreichen ist dies optimal – nach diesen 30 bis 40 Minuten versuche die Temperatur etwa eine gute Stunde auf diesem Level (120° bis 140°) zu halten. Bitte beachte das bei diesem Schritt 1 die Side-Fire-Box immer leicht geöffnet ist.
  2. Bitte unten den Hinweis beachten! In der zweiten Phase beginnst du damit deinen Smoker langsam auf eine Temperatur von etwa 200° bis 220° zu erhitzen* – diese Temperatur sollte im Garraum am Thermometer gut ablesbar sein. Du solltest dir auch hierbei wieder Zeit nehmen und das Feuer nicht zu groß werden lassen. Sobald die 200° bis 220°* nach etwa 30 Minuten erreicht sind, versuche die Temperatur erneut für eine Stunde auf diesem Level zu halten. Auch bei diesem Schritt bleibt die Tür der Side-Fire-Box wieder leicht geöffnet.  Sollte der Qualm auf dem Smoker Grill jetzt immer noch etwas unangenehm riechen, fahre bitte mit dem Einbrennen weiter fort, bis nur noch ein angehmes Smoker Grill Aroma zu vernehmen ist.
  3. In der letzten und damit dritten Phase beim Smoker Grill einbrennen schließt du bitte alle Türen, lediglich der Rauchabzug und die Zuluft bleibt geöffnet. Nun lässt du den Smoker abkühlen. Dieser Vorgang wird je nach Smoker mehrere Stunden dauern – 12 und mehr Stunden sind dabei keine Seltenheit. Soweit möglich kannt du nach etwa 2 Stunden abkühlen den Smoker von außen mit etwas Sonnenblumenöl oder auch Leinenöl einstreichen – nur ganz dünn mit einem Stofftuch. Bitte achte unbedingt auf die Feuergefahr. Diese Ölschicht konserviert den Lack des Smoker Grills noch mal extra und gibt dem Smoker Grill einen herrlichen Glanz. Hinweis: Einölen kann man machen, muss man aber nicht.

Tipp: Wenn im Innenraum deines Smoker Grills alles so richtig schön schwarz und rußig ist, dann bist du gut gerüstet.

*Hinweis: Achte bitte unbedingt auf die Herstellerangaben, bis wie viel Grad Celsius dein Smoker Grill bzw. der Lack an deinem Smoker Grill erhitzt werden darf. Solltest du keine Information darüber finden oder einen sehr dünnwandigen Smoker Grill besitzen – so empfehlen wir die Temperatur nicht über 140° steigen zu lassen. Die Zeiten bleiben jedoch unverändert. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden – du bist für dein Handeln selbstverständlich selbst verantwortlich. 

Video Empfehlung

Smoker Grill FAQ

Dieses Smoker Grill FAQ (häufig gestellte Fragen) ist gemeinsam mit unseren Erfahrungen beim Smoken / Grillen gewachsen und dient auch selbst uns heute noch teilweise als Nachschlagewerk. Solltest du eine Frage haben die auf dieser Website oder im FAQ Bereich nicht geklärt wird – so kannst du uns gern einen Kommentar mit entsprechender Frage hinterlassen.

1. Plateauphase

Diese besondere Phase beim „Smoken“ von Fleisch hat schon vielen den letzten Nerv geraubt – aber keine Angst und jetzt nicht die nerven verlieren.

Die erste Plateauphase beginnt bei ca. 65°C (+- ein paar °C). In dieser Phase des „Smokens“ kann bzw.  es ist sogar sehr wahrscheinlich, das das Fleisch an Temperatur verliert. Leider verleitet dieses Temperaturabfall viele dazu nochmal kräftig Feuer zu machen. Nein bitte nicht, diese Phase kann durchaus mehrer Stunden dauern und ist ganz normal. Heizt du nun kräftig ein kann es sein, das du dein Fleisch ruinierst.

Die zweite Plateuphase wird bei etwa 78°C erreicht und dauert erneut mehrer Stunden. Auch hierbei ist es durchaus möglich, das dass Fleisch extrem an Temperatur verliert. Wir hatten bisher einmal den Fall, da ist die KT (Kerntemperatur) auf 69°C runter.

Nicht ungewöhnlich ist eine dritte Plateauphase – auch das ist ganz normal und man sollte sich keinesfalls davon verrückt machen bzw. zu irrationalen Handlungen hinreisen lassen.


2. Edelstahl oder doch ein Gusseisenrost ?

Den gesunden Mittelweg zwischen Gusseisenrosten und liegierten bzw. verchromten Stahlrosten bildet das Edelstahlrost. Auch mit einem gutem Edelstahlrost lassen sich leichte Brandings erzeugen, jedoch def. nicht so schöne wie mit einem Gusseisenrost. Ein Edelstahlrost findet seinen Einsatzbereich besonders dort, wo Temperturen nicht so stark auf das Grillgut einwirken sollen oder dürfen – dies ist vorallem im Bereich des Low an Slow Smokens wichtig. Auch Handhabung, Reinigung und Pflege sind bei einem Edelstahlrost deutlich leichter als es beim Gusseisenrost der Fall ist. Am besten ist unserer Meinung nach die Kombination aus beiden, also ein Smoker Grill welcher sowohl ein Edelstahlrost als auch ein Gusseisenrost beitet.  Ein Detailiersten Vergleich zwischen Edelstahlrost und Gusseisenrost findest du hier -> Grillroste <-


3. Side-Fire-Box

Skizze Smoker Grill
Skizze Smoker Grill

Diese Bezeichnung kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „seitliche Feuerbox“. Die Namensgebung kommt daher, dass in der Side-Fire-Box das Feuer gemacht wird – die aufsteigende heiße Luft aus der Side-Fire-Box wird in die Garkammer geleitet. Bei der Verwendung einer Side-Fire-Box und dem Garen von Grillgut in der Garkammer spricht man auch von indirektem Grillen.

4. Räucherturm

Der Räucherturm ist, wie im Bild „Skizze Smoker Grill“ zu sehen ist, direkt an die Garkammer angeschlossen. Im Räucherturm herrschen in der Regel deutlich niedrigere Temperaturen als in der Garkammer. Wir bereiten im Räucherturm sehr gern Pulled Pork zu. Pulled Pork wird low an slow gegart und eignet sich daher perfekt, um im Räucherturm bei etwa 120°C zu garen.

Wie Pulled Pork zubereitet wird erfährst du hier -> Pulled Pork <-


5. Holz, Holzkohle oder Grillbriketts?

Das hängt ganz von deinem Smoker Grill ab, nicht in jedem Smoker Grill kann oder darf man Holz verbrennen. Jeder der genannten Energieträger hat seine Vor- und Nachteile. Holz ist vom Geschmack und von der Handhabung am natürlichsten. Wir empfehlen meist den Einsatz von Holz und Grillbriketts da sich diese beiden Produkte sehr gut ergänzen. Mehr erfährst du in unserem ausführlichen Vergleich „Holz Holzkohle oder Grillkriketts“ ->klick mich <-


6. Muss ich den Smoker vor dem ersten Grillen / Smoken wirklich einbrennen?

Ein „JA“ könnte kaum klarer sein, das Einbrennen eines Smoker Grills vor dem ersten Grillen / Smoken gehört zum A und O. Ohne diesen Vorgang setzt man sich unter Umständen gesundheitlich schädlichen Stoffen aus und schadet eventuell sogar dem Smoker in Sachen Haltbarkeit / Konservierung. Auch wenn du Ausbesserungsabreiten am Lack vorgenommen hast oder neue Bauteile im Smoker Grill verbaut worden sind -> ein erneuter Einbrennvorgang ist einfach „Pflicht“. Des Weiteren empfehlen wir gebrauchte Smoker oder Smoker welche nach dem Winter nass sind, grundsätzlich vor dem Grillen / Smoken noch mal einzubrennen. Wie man einen Smoker Grill richtig einbrennt, erfährst du hier -> Smoker Grill einbrennen <-


7. Hilfe mein Smoker rostet

Du liest das jetzt sehr wahrscheinlich nicht gern – aber ein bisschen Rost am Smoker gehört dazu. Es gibt wohl nur sehr wenige Smoker an denen man wirklich keinen Rost findet. Sobald du Rost findest oder dieser mehr wird, solltest du jedoch etwas dagegen unternehmen. In vielen Fällen reicht es meist schon, wenn du die Stelle blank schmirgelst und dann Öl oder Lack auf die Stelle aufträgst. Bitte beachte: Lack hat im Smoker nichts verloren, Lacke bitte nur an der Außenseite auftragen. Des Weiteren empfiehlt es sich den Smoker zum Schutz, nach jedem oder jedem zweiten Smoken / Grillen ganz leicht einzuölen.


8. Problem mit der Temperatur im Smoker Grill

Ein Problem was besonders viele Einsteiger betrifft, leider gibt es für dieses Problem ein ganze Menge an Möglichkeiten.

  1. Der Smoker ist undicht uns zieht kalte Luft
  2. Der Smoker kühlt durch Luft (Wind) schnell ab -> die Masse ist nicht träge genug
  3. Du weist du noch nicht wie genau man deinen Smoker Grill befeuern muss, wenig Erfahrung beim Befeuern
  4. Nasses Holz oder auch schlechte Qualitäten bei Holzkohle sowie auch Grillbriketts

Das sind nur 4 Gründe von hunderten, die dafür sorgen können, das du Probleme hast die Temperatur im Smoker konstant zu halten. Meist liegt es jedoch an den Basics und diese lassen sich sehr leicht abstellen oder beheben.

  1. Sollte dein Smoker undicht sein oder kalte Luft ziehen, dann solltest du versuchen dieses zu unterbinden und deinen Smoker Grill abzudichten. Hier der unsere Produktempfehlung:
    0,34 EUR
    Kamino-Flam Glasstrickschnur 333212, feuerfestes Abdichtband mit Kleber zur Befestigung, Band für Kamin- und Öfentüren, produziert aus asbestfreiem Material, Kleber und Schnur sind dauertemperaturbeständig bis 550°C, ca. Ø 1,2 x 200 cm
    169 Bewertungen
    Kamino-Flam Glasstrickschnur 333212, feuerfestes Abdichtband mit Kleber zur Befestigung, Band für Kamin- und Öfentüren, produziert aus asbestfreiem Material, Kleber und Schnur sind dauertemperaturbeständig bis 550°C, ca. Ø 1,2 x 200 cm
    • Kamino-Flam Glasstrickschnur 333212, feuerfestes Abdichtband mit Kleber zur Befestigung, Band für Kamin- und Öfentüren, produziert aus asbestfreiem Material, Kleber und Schnur sind dauertemperaturbeständig bis 550°C, ca. Ø 1,2 x 200 cm
    • Komfort: Schnur für alle Öfen nutzbar, schnelle Montage, weiche Dichtschnur zu leichten Verarbeitung und schnellen Annahme des Klebers, Kleber sollte 2-3 Stunden Trocknungszeit erhalten
    • Optik: Glasstrickschnur in einem anthrazit Farbton, der Kleber ist speziell für Ofenabdichtungsschnüre geeignet
    • Maße: ca. Ø 1,2 x 200 cm, Inhalt der Klebetube: ca. 20 g, Gewicht: ca. 180 g
    • Lieferumfang: 1 x Kamino-Flam Glasstrickschnur

    Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 um 23:18 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  2. Dein Smoker kühlt im Wind schell ab und reagiert daher sehr schnell auf Temperaturveränderungen? -> kein Problem, du kannst z.B. mit Sand oder Stahl die Masse deines Smokers erhöhen. Durch die Erhöhung der Masse deines Smokers, wird die Temperaturempfindlichkeit deutlich sinken. Viele geben z.B. sehr große Mengen Sand in den Garraum – auch wir haben damit sehr gute Erfahrungen machen können.
  3. Solltest du noch nicht genug Erfahrung haben, hilft leider nur üben üben und noch mal üben
  4. Nasses Holz sollte nicht im Smoker Grill verbrannt werden, bitte kaufe trockenes Holz oder sorge dafür das dein Holz trocknet. Schlechte Qualitäten von Holzkohle und Grillbriketts nicht mehr kaufen und beim Kauf auf gute Qualität achten – gib lieber einen Euro mehr aus.

Smoker Grill gebraucht kaufen?

gebrauchter Smoker Grill

Nicht immer muss man alles in neuem Zustand kaufen – auch wenn neue Smoker Grills durchaus begehrlicher wirken können. Alles glänzt noch wie frisch aus der Fabrik, der Lack hat noch keine Kratzer und von Rost redet bei einem neuen Smoker Grill auch keiner. Manchmal lohnt es sich aber besonders etwas über den Tellerrand zu schauen und einfach mal zu schauen, ob man einen Smoker Grill gebraucht kaufen kann.

Muss es wirklich immer ein neuer Smoker Grill sein?

Diese Entscheidung muss und sollte jeder für sich selber treffen, oft entscheiden persönliche Faktoren darüber, ob es ein gebrauchter Smoker wird.

Beispiele für persönliche Faktoren:

  1. Man möchte schauen, ob das Smoken wirklich zu einem passt
  2. Man weiss genau, dass man den Smoker sowieso umbauen wird
  3. Man möchte oder kann nicht so viel für einen Smoker Grill ausgeben
  4. Andere persönliche Faktoren, die Gründe können sehr vielfältig sein

Fakt ist jedoch das auch dein vielleicht heute neuer Smoker Grill schon bald seine ersten Gebrauchsspuren tragen wird und sich eventuelle Schwachstellen zeigen werden – irgendwann haben wir also alle einen gebrauchten Smoker Grill. Das ist auch der Punkt, an dem wir nun hier ansetzen möchten – man muss sich ja keinen gebrauchten Smoker kaufen, aber wenn man sich z.B. für denGrill'n Smoke Smoking Classic BBQ-Grill & Smoker interessiert – dann lohnt doch oft auch ein Blick auf den Markt für gebrauchte Smoker von genau diesem Model.


 Warum sollte ich nach gebrauchten Smoker Grills schauen?

Ganz einfach, die gebrauchten Smoker von heute sind die neuen Smoker von gestern. Diese Smoker Grills zeigen also je nach Pflege und Umgang schon heute mögliche Schwachstellen auf oder geben dir sehr gute Anhaltspunkte auf was du bei deinem Smoker Grill achten solltest. Es ist auch nicht verboten einen Verkäufer eines gebrauchten Smoker Grills zu kontaktieren. In der Regel ergeben sich so sehr gute Anhaltspunkte, man erfährt aus direkter Quelle etwas über den Smoker Grill und kann vlt. sogar ein Schnäppchen machen.


 Was für einen Smoker Grill suchst du?

Bevor wir über Fragen nachdenken, die wir einem Verkäufer stellen, sollte uns oder dir klar sein, welches Model du suchst. Hast du noch kein passendes Smoker Grill Model im Auge, solltest du erst mal deine Bedürfnisse und Möglichkeiten klären.

  1. Was will ich auf dem Smoker Grill zubereiten?
  2. Wie viel Platz habe ich dafür?
  3. Was darf dieser Smoker Grill maximal wiegen?
  4. Was bin ich bereit für dieses Model zu bezahlen?
  5. Was benötige ich für Funktionen?
  6. Möchte ich Ablageflächen?
  7. Guss oder Stahlrost?
  8. Wie stark soll die Wandstärke sein?
  9. Möchte ich überhaupt einen Smoker Grill gebraucht kaufen?

Diese Liste ist definitiv nicht abschließend und kann nach persönlichen Belieben auch deutlich länger ausfallen – das spielt aber keine Rolle. Wichtig ist erst mal, das du weist was du überhaupt für einen Smoker Grill suchst.


 Was Fragen sollte ich dem Verkäufer eines gebrauchten Smoker Grills stellen?

Das hängt vorallen davon ab, was du von dem Verkäufer alles erfahren möchtest. Wir haben für dich im folgenden ein paar Fragen zusammen gestellt, welche wir einem Verkäufer eines gebrauchten Smoker Grills stellen würden:

Smoker Grill mit Thermometer und Rost
Smoker Grill mit Thermometer und Rost
  1. Warum wird der Smoker Grill  verkauft?
  2. Haben Sie vorher schon einen anderen Smoker besessen?
  3. Kaufen Sie sich nun einen neuen Smoker Grill, wenn ja welches Model und warum?
  4. Was haben Sie für Erfahrungen mit dem Smoker Grill machen können?
  5. Was haben Sie auf dem Smoker Grill oft zubereitet?
  6. Stand der Smoker im Trockenen oder war er stand er meist im Regen oder einer nassen Unterstellmöglichkeit?
  7. Ist etwas am Smoker defekt, oder muss bald ausgetaucht werden?
  8. Wie ist der Zustand vom Lack? Wurde schon neuer Lack aufgetragen?
  9. Was wurde für ein Energieträger genutzt? (Holz, Holzkohle, Briketts)
  10. Wann haben Sie den Smoker Grill gekauft?
  11. Würden Sie dieses Smoker Grill empfehlen?

Sicher musst du nicht alle der hier aufgeführten Fragen stellen, es ist ja kein Verhör und vieles wird sich sehr wahrscheinlich auch im direkten Gespräch ergeben. Aber als guten Anhaltspunkt solltest du dir mindestens 5 der für dich wichtigsten Fragen notieren und auf jeden Fall klären.


Wo kann man einen Smoker Grill gebraucht kaufen?

Einen gebrauchten Smoker Grill kann man auf ganz unterschiedlichen Wegen suchen oder auch kaufen. Jeder dieser Möglichkeiten hat Vor- und Nachteile über welche man sich vorher genau im Klaren sein sollte. Im Folgenden haben wir für dich die bekanntesten Möglichkeiten einen Smoker Grill gebraucht zu kaufen aufgelistet und kurz kommentiert.

  1. In Zeitungsanzeigen lokaler Zeitungen sind oft Angebote ganz unterschiedlicher Kategorien – aber vlt. gibt es ja auch hier die Kategorie „Smoker Grill gebraucht kaufen“ – immerhin ist es eine beliebte Art und Weise gebrauchte Dinge wie auch Smoker Grills zu kaufen oder zu verkaufen. Wer sehr genaue Vorstellungen von seinem Traumsmoker Grill hat – wird es mit den Zeitungsanzeigen etwas schwerer haben und sollte sich in Geduld üben, Smoker Grills sind zwar momentan sehr beleibt und voll im Trend – aber der Gebrauchtmarkt für diese Geräte ist doch kleiner als so mancher denken mag. Der große Vorteil von Zeitungsanzeigen besteht darin, dass die Angebote meist sehr lokal sind und die Angebote so meist schnell mit dem Auto erreichbar sind (keine langen Wege). Wer ein paar Euro investieren möchte, kann auch eine Anzeige mit seinen Vorstellungen bei der Zeitung einreichen – vlt. findet sich ja so der Traumsmoker Grill etwas schneller.
  2. Des Weiteren lassen sich Smoker Grills auch in dem sehr bekannten Auktionshaus „Ebay“ oder auch „Ebay Kleinanzeigen“ erwerben, die Auswahl auf diesen Plattformen ist sicher um ein vielfachen größer als das Angebot in Zeitungsanzeigen lokater Zeitungen. Beachten sollte man jedoch, das man sich einen Smoker aus der näheren Umgebung aussucht, sodass man dieses Model auch vorher „besichtigen“ kann. Auch ist es nicht immer möglich einen Smoker Grill zu verschicken, sodass ein kurze Anfahrt doch sehr von Vorteil sein kann. Bitte achte auf entsprechende Sicherheitshinweise auf der entsprechenden Plattform. Bei Ebay selbst empfiehlt es sich via PayPal zu zahlen und bei Ebay Kleinanzeigen sollte man eigentlich nur Geschäfte vor Ort machen und dann Ware gegen Geld tauschen.
  3. Vielen ist es eher unbekannt aber auch „Amazon“ bietet häufig die Möglichkeit Produkte gebraucht zu erwerben. Wir haben diese Funktion bzw. diese Angebote schon selbst getestet und waren bisher immer sehr zufrieden. Die Kategorie für gebrauchte Produkte heißt bei Amazon „Warehouse Deals“. Von der Auswahl ist es immer unterschiedlich, mal sind viele gebrauchte Geräte verfügbar mal weniger. Dies liegt hauptsächlich daran, das es sich bei den „Warehouse Deals“ vornehmlich um Produkte handelt welche an Amazon zurück geschickt worden sind – ein Käufer hat hierbei also sehr wahrscheinlich das Produkt zurückgeben.
  4. Auch in Fachforen zum Thema „Grillen oder Smoken“ findest sich in entsprechenden Bereichen wie „Suche“ oder „Biete“ teilweise sehr gute Angebote. Aber auch hier ist meist viel Geduld gefragt.

Hygiene bei einem gebrauchtem Smoker

Gusseisen Grillrost
Gusseisen Grillrost

Wer einen Smoker Grill gebraucht kaufen möchte, sollte sich zumindest vor dem ersten Benutzen mit diesem Punkt auseinander setzen. Eine gründliche Reinigung ist sicherlich selbstverständlich, achte besonders darauf das Grillrost ordentlich zu reinigen (das gilt in diesem Fall auch für Gussroste), auch sollten im Smoker selber keine Rückstände mehr vom Vorbesitzer vorhanden sein. Anschließend solltest du den Smoker so bahandeln als wäre er neu. Du brennst den gebrauchter Smoker Grill nun also erst mal ein und ölst sowohl die Grillroste sowie auch den Lack.


Fazit:

Wer einen Smoker Grill gebraucht kaufen möchte, hat es nicht leicht. Er muss sich für ein Model entscheiden und dieses dann auch noch im großen Dschungel der gebrauchten Smoker Grills finden. Welchen Weg man geht, ist je nach persönlichen Vorlieben sehr variabel. Wir empfehlen, sodann es ein gebrauchter Smoker werden soll ruhig alle Möglichkeiten auszuschöpfen. Ob einem das diesen Zeitaufwand wert ist, das muss jeder für sich entscheiden. Aber eines in sicher, da draußen warten ein paar super Smoker Grills die nur noch von dir gefunden werden müssen.