Fleisch aus dem Internet?

Fleisch aus dem Internet zu kaufen (Fleisch online kaufen)  ist sicherlich für viele mit einem gewissen umdenken verbunden und auf den ersten Blick sicherlich nicht selbstverständlich. Doch gerade Grill- und Smokerfreunde werden mittlerweile die Vorteile des Internets für sich entdeckt haben und das eine oder andere Stück Fleisch online bestellt haben. Ob Rindfleisch, Schweinefleisch oder Lammfleisch – all das bekommt man im Internet (Fleisch online kaufen)  ganz ohne Probleme, schnell und bequem nach Hause geliefert.

Roastbeef vom bayerischen Rind*
Roastbeef vom bayerischen Rind*

Zum Angebot Roastbeef vom bayerischen Rind

? Landmetzgerei Schiessl ? auf Amazon ->klick mich<-

Worauf beim Fleischkauf im Internet achten?

Zunächst muss man sich darüber im Klaren sein, was man eigentlich genau sucht. Denn die Auswahl im Internet ist einfach super groß. Weiß man, das man Rindfleisch möchte schränkt dies die Suche schon mal deutlich ein und die Suche nach dem passenden Stück Rindfleisch fällt gleich ein Stück leichter. Denn nur wer genau weiß was er sucht kann das Fleisch auch zielgerichtet online kaufen.

Das tolle beim Fleischkauf im Internet beziehungsweise beim Fleischkauf auf Amazon ist, das man hierbei zumeist eine sehr gute Beschreibung vorfindet und man die Meinungen der anderen Kunden lesen kann. Hier steht also bei einigen Produkten direkt dabei, was andere Kunden vom Produkt halten oder eben nicht halten. Unserer Meinung nach ein sehr guter Weg schon vorab ein Gefühl dafür zu bekommen ob das Produkt den Erwartungen entsprechen wird oder nicht.

Daher empfehlen wir besonders beim Fleischkauf auf Amazon vorher auf die Bewertungen der anderen Kunden zum gewünschten Produkt zu achten.

Ansonsten gibt es eigentlich beim Fleischkauf im Internet beziehungsweise insbesondere auf Amazon nicht viel zu beachten. Wir selbst haben bisher positive Erfahrungen mit dem Online Kauf von Fleisch machen können und sind daher von dieser Möglichkeit begeistert, auch mal ein besonderes Stück Fleisch kaufen zu können ohne dafür lange mit dem Auto fahren zu müssen. Den gerade besondere Fleischsorten wie zum Beispiel Argentinisches Roastbeef, Japanisch Wagyu Rind oder ein Kobe Entrecôte Steak aus Japan sind beim örtlichen Metzger nicht unbedingt leicht zu bekommen.

Wie wird das Fleisch aus dem Internet geliefert?

Hierzu kann man natürlich keine pauschale Angabe machen. In der Regel sollte der Versand jedoch per Expresszustellung erfolgen, sodass der Transport maximal 1 bis 2 Werktage dauert. Gut Metzger werden auch kein Paket knapp vor dem Wochenende verschicken,  sodass dieses möglicherweise übers Wochenende in irgendeiner Lagerhalle liegt. Stattdessen sollte man erwarten, dass das Paket nach Möglichkeit so verschickt wird, das dies am nächsten oder Übernächsten Wochentag auch zugestellt wird.

Versand wird online gekaufte Fleisch in der Regel in Isolierboxen oder ähnlichen System die falls nötig mit einer Kühlung ausgestattet sind. Diese Kühlung wird oft durch Eis, Trockeneis oder Kühlpacks gewährleistet. Wir hatten aber auch schon den Fall, das extra ein Paketzusteller mit Kühlfahrzeug vorgefahren ist – dies scheint jedoch eher die Ausnahme gewesen zu sein.

Wie prüfe ich das Fleisch auf Qualität?

Ist das online gekaufte Fleisch sicher zu Hause angekommen, so sollte man dies natürlich auch vorher auf Qualität und Schäden überprüfen. Es ist zum Beispiel bei Frischfleisch wichtig, dass es noch gut eingeschweißt ist oder die Verpackung des Metzgers keine Beschädigung aufweist. Schäden am Paket also dem Karton lassen sich in der Regel kaum vermeiden, sollten aber kein Problem für ein ordentlich verpacktes Stück Fleisch sein.

An dieser Stelle sollte man einfach noch mal an die Paketzusteller appellieren mit Paketen einfach etwas vorsichtiger umzugehen – darin befinden sich immerhin Gegenstände oder Sachen eines zahlenden Kunden.

Doch gutes Fleisch lässt sich eigentlich auch recht einfach erkennen. Ob online gekauft oder beim Metzger um die Ecke spielt dabei eigentlich keine große Rolle. Um das Fleisch auf seine Qualität zu kontrollieren sind in der Regel nur wenige Handgriffe und Momente nötig und schon bekommt man  eine Idee davon ob die Qualität stimmt oder ob man eher schlechte Qualität geliefert bekommen hat.

Dazu prüfen wir beim Fleischkauf insbesondere folgenden Punkte:

  • Geruch: Frisches Fleisch riecht in rohem Zustand sehr frisch und sollte nicht säuerlich oder modrig riechen
  • Farbe: Das Fleisch sollte eine einheitliche Farbe haben, wobei hier beim Rindfleisch auch leichte Unterschiede in der Farbe durchaus erlaubt sind. Beim Schweinefleisch deuten unterschiedliche Farben jedoch oft leider eher auf eine mindere Qualität hin.
  • Marmorierung: Je nach Fleisch und alter dies Tieren ist die Marmorierung auch unterschiedlich stark. Für ein Stück Fleisch mit starker Marmorierung wird man in der Regel deutlich mehr zahlen als für ein Stück Fleisch, wo dieses Qualitätsmerkmal nur schwach vorhanden ist. Bei der Marmorierung handelt es sich um keine und sehr feine Fettadern, die das Fleisch sehr gleichmäßig durchziehen sollten. Sie geben dem Fleisch einen besonderen Geschmack und machen es sehr zart.
  • Safthaltevermögen: Fisches Fleisch sollte beim Anschneiden stabil bleiben und dabei kaum Fleischsaft verlieren. Man sagt hierbei, dass frisches Fleisch eher eine trockene bis leicht feuchte Oberfläche hat. Ist das Fleisch bereits älter verliert es oft das Safthaltevermögen und Fleischsaft tritt aus, dies ist dann besonders stark beim Schneiden zu beobachten. Bei Verpackten Fleisch und insbesondere bei sehr eng verpacktem Fleisch ist etwas Fleischsaft in der Regel normal und es bedarf keiner Sorge.

Wo kommt eigentlich welches Stück Fleisch vom Rind her?

Das nicht jedes Stück vom Rind für alle Gerichte verwendet werden kann, das wissen sicherlich viele und dies sollte auch klar sein. Den je nach Region sind insbesondere die Muskeln, Fett und Fleisch anders aufgebaut. Um einen kleine Überblick zu bekommen haben wir dazu mal ein kleines Vorschaubild erstellt, auf dem man erkennen kann welche Partie wo in etwa beim Rind liegt.

Skizze der Fleischeinteilungen eines Rind
Skizze der Fleischeinteilungen eines Rind

Wo kommt eigentlich welches Stück Fleisch beim Schwein her?

Genau wie beim Rind wird zwischen unterschiedlichen Fleischstücken beim Schwein unterschieden. Auch hier liegt die Unterscheidung sehr daran von welcher Stelle des Schweins man das Fleisch betrachtet. Die Unterscheidung je nach Partie auf dem Fleisch liegt hier jedoch ebenso am Muskel, dem Fett Gehalt und dem Aufbau des Fleisches. Unterschieden wird hierbei meist schlicht und einfach deshalb, weil nicht jeder Bereich des Schweins für jedes Gericht gleich gut geeignet ist.

Aufteilung eines Schweins
Aufteilung eines Schweins

Abkürzungen und Fleischbezeichnungen

Das nicht jeder gleich mit jedem Fachbegriff etwas anfangen kann ist und sollte klar sein. Auch wir mussten erst lernen wie welchen Stück Fleisch benannt wird, von welche Stelle des Tieres dieses kommt und für was sich genau das Fleisch besonders eignet. Im Folgenden haben wir daher eine kleine Übersicht mit gängigen Worten erstellt, die zwar oft verwendet werden – aber nicht immer verstanden werden.

Entrecôte

Beim Entrecôte handelt es sich meist um ein schönes Steack mit 200 bis 300 Gramm – je nach Region und Appetit gibt es aber auch durchaus größere Steaks im Bereich von 600 Gramm und mehr. Das Fleisch für das Entrecôte kommt aus dem Zwischenrippenstück vom Rind. Beim Schnitt sollte darauf geachtet werden, dass das Entrecôte eine dicke von etwa 4 bis 6 cm hat.

Manchmal findet man hierzu jedoch auch die Bezeichnung „Roastbeef“. Dabei ist darauf zu achten, dass man Fachlich davon spricht, das man das Entrecôte auf dem „Roastbeef“ schneidet.

Roastbeef

Das Roastbeef oder auch Zwischenrippenstück genannt, ist ein Teilstück zwischen Hochrippe und Hüfte. Man Unterscheidet beim Roastbeef zwischen dem runden Roastbeef und dem flachen Roastbeef. Hierbei handelt es sich um ein und das gleiche Stück Fleisch. Das runde Roastbeef liegt jedoch weiter vorne und hat ein zungenartig auslaufende Ende. Aus diesem runden Roastbeef wird unter anderem sehr gern das „Rib Eye“ geschnitten.

Das flache Roastbeef liegt etwas tiefer im Rückenbereich des Rinds und wird besonders für T-Bone-Steaks oder Porterhouse-Steaks zugeschnitten und verwendet. Ingesammt sieht man hierbei deutlich, dass einige sehr bekannte Steaks wie zum Beispiel:

  1. Entrecôte
  2. Rumpsteak
  3. T-Bone-Steak
  4. Porterhouse-Steak
  5. Club-Steak
  6. Sirloin-Steak
  7. Und andere unbekanntere Schnitte

.. aus dem dem Roastbeef geschnitten werden. Zubereitet wird Roastbeef meist erst sehr heiß auf einem Grill um dann bei sehr mäßiger Temperatur im Smoker oder im Backofen bis zur Garstufe „medium“ zu garen. Das Fleisch hat in der Garstufe „medium“ eine zart rosa Farbe und ist sehr zart und saftig.

Wagyu Rind

Das Wagyu Rind hat einen Ursprung in Japan und gehört zu den teuersten Rindern der Welt. Wagyu selbst ist nur eine Abkürzung oder eine Art Bezeichnung und bedeutet „japanisches Rind“. Die Geschichte dieser Rinder geht auf eine unheimlich lange Zeit zurück – doch das besondere daran ist, das die Wagyu Rinder kaum mit anderen Rinderrassen gekreuzt worden sind und die Wagyu Rinder daher noch in einer sehr ursprünglichen Form vorhanden sind.

In der heutigen Zeit unterscheidet man jedoch trotzdem zwischen drei Wagyu Rassen.

  1. Japanese Black -> Kuroge Wagyu
  2. Japanese Shorthorn -> Tankaku Wagyu
  3. Japanese Brown -> Akage Wagyu

Oft findet man auch die Bezeichnung Kobe Rind für Fleisch von Wagyu Rindern. Bei dieser Bezeichnung sollte man jedoch aufpassen, da nur Wagyu Rinder aus der japanischen Region „Kobe“ die Bezeichnung tragen dürfen. Ist das Rind in einem anderen Land dieser Welt aufgewachsen spricht man daher vom Wagyu Rind. Besonders in den USA und Kanada gibt es sehr große Wagyu Rinder Herden, wohingegen es in Deutschland oder Europa bisher nur sehr vereinzelt Züchter von Wagyu Rindern gibt.

Das Besondere am Wagyu Rind ist sein Fleisch – dieses Wagyu Rind Fleisch hat eine ganz feine und besonders gleichmäßige Marmorierung. Des Weiteren zeichnet sich das Wagyu Rind Fleisch dadurch aus, einen deutlich höheren Anteil an ungesättigten Fettsäugen zu haben.

Da Wagyu Rinder besonders in der Aufzucht teils doppelt so viel Zeit bekommen handelt es sich bei diesen Rinder um eine echte Besonderheit. Natürlich schlägt sich dies auch im Preis wieder und so muss man für ein Wagyu Steak schon recht tief in die Tasche greifen. Wir sind jedoch der Meinung, dass man solch ein fein Marmoriertes Rinder Steak einfach mal getestet haben sollte.

Aberdeen Angus

Das Angus Rind welches korrekter eigentlich als Aberdeen Angus Rind bezeichnet werden sollte ist eine Rinderasse welche in Ostschottland um 1870 das erste Mal in Erscheinung getreten ist. Diese Rinder zeichnen sich durch eine hohe Fleischqualität und raschen Wachstum aus. Besonders in den USA und Kanada gibt es heute sehr große Aberdeen Angus Rinderherden.

Im Laufe der Entwicklung hat man die Angus Rinder jedoch auch mit anderen Rassen gemischt und so gibt es neben einer deutschen Variante vom Angus Rind auch eine Kreuzung mit dem Wagyu Rind. Bei der deutschen Kreuzung spricht man vom „Deutsch Angus“ und beim Wagyu spricht man vom Wangus Rind.

Eines der Merkmale welche Angus Rinder auszeichnet ist ganz klar ihr Gemüt – diese Tiere sind sehr friedlich und lassen sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Neben dieser wirklich deutlichen Ausprägung zur Ruhe haben die Angus Rinder in der Regel genetisch bedingt keine Hörner. Vom Körperbau handelt es ich hier um Rinder mit relativ kleinem aber sehr kräftigem Körper.

Das Angus Fleisch zeichnet sich durch seine feinen Fettäderchen und den feinfaserigen Aufbau des Fleisches besonders aus. Des Weiteren ist das Angus Fleisch in der Regel besonders Zart und daher ein sehr schmackhaftes und delikates Fleisch für besondere Anlässe. Angus Fleisch gibt es in der frischen Variante aber auch als Dry-Aged aus der Reifekammer zu kaufen.