Oberhitzegrill reinigen

Anzeige / Werbung

Den Oberhitzegrill reinigen – so machst du sicher vieles richtig

Auch die schönste Grillparty geht irgendwann einmal zu Ende. Was bleibt sind die Erinnerungen an einen schönen, genussvollen Abend sowie ein ziemlich mitgenommener Oberhitzegrill. Doch keine Sorge: Mit den folgenden Tipps kannst du auch einen stark verschmutzten Oberhitzegrill gründlich reinigen.

Spezialreiniger gefragt, um deinen Oberhitzegrill richtig zu reinigen

Das ist auch erforderlich. Die 800 °C Oberhitze sorgen nämlich nicht nur für eine konkurrenzlos krosse Kruste bei Steaks und Co. Sie bewirken auch, dass sich Fettspritzer und ähnliches weiträumig verteilen und extra fest einbrennen. Um den optischen Eindruck deines Oberhitzegrill von ’shocking‘ in ’splendid‘ zu wandeln, ist es tatsächlich notwendig, schweres Geschütz aufzufahren.

Aber funktionieren die inzwischen in zahlreichen Variationen angebotenen Grillreiniger wirklich, auch um einen Oberhitzegrill richtig zu reinigen? Immerhin mutest du ihm mit einigen Produkten eine nicht unerhebliche Chemiekeule zu. Wir haben es ausprobiert und unserem Tepro Toronto Steakgrill nach brillant getaner Arbeit eine wohltuende Wellness-Behandlung zukommen lassen.

Wir haben zwei unterschiedliche Produkte an unseren Oberhitzegrill rangelassen

Um einen aussagekräftigen Eindruck zu gewinnen, haben wir zwei grundverschiedene Grillreiniger eingesetzt:

1. Campingaz Grill-Reinigungsspray:

Vom traditionsreichen französischen Grill-Hersteller Campingaz stammt die 500-ml-Flasche Barbecue-Spray. Der Preis ist noch im Rahmen, aber schon etwas höher. Dafür verspricht das Produkt laut Hersteller umweltverträglich und biologisch abbaubar sein soll.

Schade, dass die Wirkstoffe, es handelt sich um nicht-ionische Tenside, nicht genauer aufgeschlüsselt sind. Da Campingaz keine konkrete Benennung der verwendeten nicht-ionischen Tensiden vornimmt, müssen wir den Herstellerangaben zur Nachhaltigkeit vertrauen.

Umweltverträglichkeit bedeutet allerdings nicht, dass die Inhaltsstoffe ungefährlich sind. Falls dir beim Oberhitzegrill Reinigen etwas von dem Campingaz Grill-Reinigungsspray in die Augen gerät, kann das schwere Augenreizungen verursachen.

2. favorit Grillreiniger:

Der favorit Grillreiniger stellt mit Blick auf das Niveau der Gefahrstoffklasse ein ganz anderes Kaliber dar. Insbesondere der Hauptinhaltsstoff 2-Aminoethanol hat es in sich.

Bereits das Einatmen der Dämpfe dieser Verbindung kann zu Reizungen und sogar zu Verätzungen der Atemwege führen. Ein direkter Kontakt mit Haut oder Augen ist natürlich ebenso zu vermeiden. Dafür ist die 0,5-l-Flasche favorit Grillreiniger recht preiswert. Hoffen wir, dass sich der Chemie-Einsatz lohnt.

Unter den Alternativen auch Angebot vom Originalhersteller 'Beefer'

Daneben gibt es natürlich zahlreiche weitere Spezial-Mittel, mit denen du deinen Oberhitzegrill reinigen kannst. Sehr gute Erfahrungen machen Anwender unter anderem mit dem Dr. Becher Grill-Rein (Affiliate Link zu amazon.de) in der günstigen 1-l-Flasche oder auch mit dem original Beefer Reiniger.

Auch er kommt im 1-l-Gebinde und ist als Power-Lösung für Härtefälle sowie als Daily-Ausgabe für die gründliche regelmäßige Reinigung erhältlich. Allerdings ruft Beefer einen wahrhaft würdigen Preis auf.

Hinweis

„Beefer“ ist übrigens der Produktname des „Prototyps“ wohl fast aller 800-°C-Oberhitzegrills. Weil der Name aber geläufig ist und so schön klingt, wird er, ähnlich wie bei Tempo-Taschentüchern, Kärcher und vielem mehr, oft synonym für die ganze Produktklasse verwendet.

Das ist vor dem Oberhitzegrill Reinigen zu beachten

Damit du deinen Oberhitze-Gasgrill reinigen kannst, musst du ihn zunächst von der Gasflasche trennen! (Blogempfehlung: Gasgrill anschließen / trennen) Außerdem legen die Warnhinweise zu den Grillreinigern nahe, dass du, bevor du daran gehst, deinen Oberhitzegrill zu reinigen, etwas an deinem Outfit machen solltest. Schutzhandschuhe, Schutzkleidung, Augen- und Gesichtsschutz sind angesagt.

Zudem empfehlen wir unbedingt, auch die Hinweise des Grillherstellers zum Thema „Reinigung“ zu beachten, sodass keine Schäden durch eine falsche Reinigung auftreten.

Bei jedem Grill-Reiniger können sich die Gefahren-, Sicherheits- und Anwendungshinweise etwas unterscheiden. Es ist also wichtig, dass du dich mit den konkreten Herstellerangaben vertraut machst. Das gilt bei chemischen Reinigern auch für mögliche Gefahren, die durch eine Reaktion mit anderen Stoffen entstehen können.

Grillrost und Gastroschale entnimmst du ebenso, wie alle anderen Teile, die du entfernen kannst. So kannst du deinen Oberhitzegrill richtig reinigen und bis in alle Ecken vordringen. Manche Modelle lassen sich komplett zerlegen. Bei anderen ist es wie in unserem Falle zumindest möglich, die seitlichen Aufnahme-Schienen abzunehmen.

Den Grill mit Schraubendreher und Werkzeug selbst zu zerlegen, davon raten wir im Übrigen ab!

Das Vorgehen, um deinen Oberhitzegrill richtig zu reinigen

Jetzt ist es Zeit, deinen Oberhitzegrill großzügig einzusprühen. Jede Zurückhaltung ist hierbei fehl am Platz. Um deinen Oberhitzegrill zu reinigen, achtest du allerdings darauf, dass zwar alle Gehäuse- und Einschub-Teile satt eingesprüht sind.

Der Brenner darf hingegen in der Regel nichts vom Spray abbekommen. Er reinigt sich in den meisten Fällen im Betrieb selber. Das heißt: Er brennt sich sauber.

Randbemerkung: Im Vergleich zum Schaum zeigten sich Vorteile des Gels

Beim Auftragen konnten wir feststellen, dass der Grillreiniger von Campingaz eine gelartige Konsistenz annimmt, während das Produkt von favorit einen Schaum entwickelt. In der Folge sollte sich zeigen, dass das Gel tolle Hafteigenschaften insbesondere an den Seitenteilen aufweist. Es geht hier aber nicht um einen Produktvergleich sondern um das grundsätzliche Vorgehen.

Nach dem Einwirken sanft, medium oder auf die harte Tour

Nahezu alle Grillreiniger sehen nun eine Einwirkzeit von 5 bis 10 Minuten vor. Je nach Grad der Verschmutzung kann es erforderlich sein, dass du den Oberhitzegrill ein weiteres Mal einsprühst und das Mittel erneut einwirken lässt. Danach hast du mehrere Möglichkeiten, die Flächen zu behandeln:

1. Haushaltsschwamm:

Der Haushaltsschwamm ist gewiss die sanfteste Lösung, den Oberhitzegrill zu reinigen. Vorteil ist, dass du den Schwamm dank seiner elastischen Materialeigenschaften, auch in schwer zugängliche Winkel pressen kannst. Ferner bleibt der Oberhitzegrill so in der Regel frei von Kratzern.

Allerdings kann es sein, dass sich fest sitzende Verschmutzungen von der zärtlichen Behandlung durch den Haushaltsschwamm unbeeindruckt zeigen. Dann ist ein entschiedeneres Vorgehen unabwendbar.

2. Grillschwamm:

Speziell entwickelte Grillschwämme stellen die nächste Eskalationsstufe beim Oberhitzegrill Reinigen dar. Es gibt sie in ähnlicher Form wie den Haushaltsschwamm, aber aus gröberem Material. Die weiche Seite ist elastisch aber härter als beim Küchen-Modell und die harte Seite besteht aus einer feinen Stahlwolle. Sie reinigt den Oberhitzegrill effektiv, kann aber schon Kratzer hinterlassen.

3. Stahlwolle-Schwamm:

Wenn du einen Stahlwolle-Schwamm verwendest, um deinen Oberhitzegrill zu reinigen, werden die Oberflächen mit hoher Wahrscheinlichkeit leichte Kratzer davontragen. Das fällt jedoch nur optisch auf. An der Funktionalität deines Oberhitzegrills ändert sich nichts.

Auch im nicht gerade voluminösen Inneren des Oberhitzegrills sind mit den kleinen Stahlwolle-Schwämmen selbst verborgene Regionen gut erreichbar und widerspenstige Verkrustungen haben kaum eine Chance.

4. Grillbürste:

An nicht leicht zugänglichen Stellen im Innenraum des Oberhitzegrills kann eine Grillbürste etwas sperrig sein. Außenflächen sowie Grillrost und Gastroschale von deinem Oberhitze-Gasgrill reinigen Grillbürsten hingegen gut, wenn auch etwas weniger präzise als der Stahlwolle-Schwamm.

Tipp 1

Es gibt kleine Mini-Drahtbürsten im Zahnbürsten-Format, mit denen du sehr gezielt punktuell oder auch in Zwischenräumen deinen Oberhitzegrill reinigen kannst. Du erhältst sie mit Borsten aus Nylon, Messing oder Edelstahl. Sie eignen sich hervorragend als Ergänzung.

Den Oberhitzegrill zu reinigen benötigt etwas Zeit

Wir wollten unseren Oberhitzegrill richtig reinigen und haben uns daher für die etwas brachiale Methode mit dem Stahlwolle-Schwamm entschieden. Klar, die Metallfäden gehen gut zur Sache. Selbst die massiven Verschmutzungen an der oberen Vorderseite gingen mit der Kombination aus Grillreiniger, Stahlwolle-Schwamm und Man-Power weg.

Dennoch musst du auch bei ihrem Einsatz etwas Zeit mitbringen, um deinen Oberhitzegrill zu reinigen. Es sind einfach viele kleine Ecken und Winkel vorhanden, an die du nur schwer rankommst, sowie Stellen, wo du mehrfach energisch schrubben musst.

Außerdem geht es im hinteren Bereich des Innenraums langsamer voran. Um da dran zu kommen, musst du nämlich deinen Arm ausstrecken und kannst weniger Druck ausüben.

Spülmaschine? Forget it!

Manche reinigen abnehmbare Teile und Einschübe übrigens in der Spülmaschine – oder versuchen es zumindest. Meist wird das Spülmittel nämlich mit eingebrannten Verschmutzungen überfordert sein.

Auch zur Reinigung von Grillrost und Gastroschale ist daher der Stahlwolle-Schwamm die erste Wahl. Bei Metallteilen, die nicht aus Edelstahl bestehen, kann die Spülmaschine zudem die Neigung, Rost anzusetzen, verstärken.

Tipp 2

Wenn du den Grillrost vor der Verwendung mit einem Grillöl (z.B. Weber Non Stick Spray, Affiliate Link zu amazon.de) behandelst und direkt nach dem Grillen, wenn er noch heiß aber nicht mehr zu heiß ist, abwischst, erleichterst du dir die Endreinigung.

Nach dem Oberhitze-Gasgrill Reinigen abspülen und nachreinigen

Ist es schließlich vollbracht und alle Spritzer und Flecken entfernt, gilt es, alle Reste des Reinigers gründlich zu entfernen.

Dazu spülst du deinen Oberhitzegrill sorgfältig mehrmals ab. Schließlich verwendest du einen weichen Haushaltsschwamm und ein Spülmittel zur Nachreinigung und spülst den Oberhitzegrill nochmals ab.

Tipp 3

 Bereiche, die sich bläulich bis rot verfärbt haben sind nicht verschmutzt. Hierbei handelt es sich um eine Reaktion des Metalls auf die große Hitze. Diese Verfärbungen treten im Wesentlichen an Teilen auf, die sich in Brenner-Nähe befinden, und können natürlich nicht entfernt werden.

Zur Vollendung: Trocknen und Durchheizen

Um abschließend deinen Oberhitzegrill richtig zu reinigen und dabei auch die letzten Rückstände vom Reiniger zu beseitigen, trocknest du den Oberhitzegrill gut ab und bringst ihn danach auf volle Leistung.

Vergewissere dich allerdings zuvor in den Anweisungen des Grillherstellers über das korrekte Vorgehen. Oft ist ein Durchheizen des Oberhitzegrills von 15 bis 20 Minuten vorgesehen.

Ist auch das erledigt, erstrahlt dein Oberhitzegrill in neuem Glanz und du kannst schon bald ein weiteres Mal loslegen, Rib Eye Steak, Schweinskarree, Bratkartoffeln, Gemüsepfannen, Würstchen, Burger und vieles mehr zuzubereiten. Damit hast du in Kürze wieder die Gelegenheit, erneut deinen Oberhitzegrill zu reinigen.

Tipp 4

Gerade beim Oberhitzegrill Reinigen ist es wichtig, regelmäßig am Ball zu bleiben. Am besten nimmst du die Reinigung nach jedem Grillen vor. Je länger Verschmutzungen nämlich einbrennen, umso schwieriger sind sie zu entfernen.

Rezepte und Grillideen für den Oberhitzegrill

Du stellst den Grill an und keine zehn Minuten später liegt dein Steak perfekt gegrillt, mit einer wunderbaren Kruste auf dem Teller.

Das ist keine Zauberei mehr: Mit einem Oberhitzegrill gelingt das auch Anfängern in Windeseile. Um dir einen Eindruck von seiner Vielseitigkeit zu geben, haben wir 20 Grillideen für den Oberhitzegrill zusammengestellt. …weiterlesen & zum Blog