Gasgrill anschließen

Früher oder später steht jeder Gasgrill-Freund vor der Frage: „Wie schließt man einen Gasgrill an?“

Im folgenden Blog möchten wir näher erklären, wie man einen Gasgrill anschließt und welche Punkte beim Anschließen eines Gasgrills unbedingt beachtet werden sollten. Des Weiteren findest zu in diesem Blog wichtige Sicherheitshinweise, die beim Anschließen und verwenden des Gasgrills beachtet werden sollten.

Generell bekommt man die passenden Gasflaschen meist als 5 kg oder 11 kg Variante. Des Weiteren gibt es noch eine extra BBQ Variante, welche 8 kg Gas enthält. Diese 8 kg BBQ Gasflasche ist jedoch nur selten zu bekommen. Das Gas beziehungsweise die Gasflaschen lassen sich in der Regel an einigen Tankstellen oder auch Baumärkten erwerben. Dabei gilt es zu beachten, dass man hierbei zwischen einer Pfand-Gasflasche oder einer Eigentum-Gasflasche unterscheiden muss.

Zu den 8 kg BBQ Gasflaschen haben wir bereits einen Blog gemacht, sodass man die Vorteile & Nachteile gut erkennen kann. Zum Blog „8 kg BBQ Gasflaschen…“

Videoquelle: YouTube / premium-grill.ch

Den Gasgrill anschließen

Bevor man den Gasgrill nun mit der Gasflasche verbindet beziehungsweise den Gasgrill anschließt, sollte man den Zustand der Leitungen und Anschlüsse am Gasgrill prüfen. Hierbei geht es im Wesentlichen um eine einfache Sichtkontrolle, sodass äußere oder grobe Beschädigungen an Schläuchen oder Verbindungen ausgeschlossen werden können. Des Weiteren sind alle Ventile oder Brenner am Gasgrill zu schließen.

Im zweiten Schritt, beim Gasgrill anschließen sollte nun die Gasflasche vorbereitet werden. Das bedeutet, dass man die Schutzkappe über dem Ventil vorsichtig abnimmt und auch den Blindstopfen am Ventil abschraubt.

Im dritten Schritt wird nun der Druckminderer (welcher vorher mit dem Gasschlauch verbunden worden ist) an das Ventil der Gasflasche geschraubt. Hierbei sollte unbedingt beachtet werden, das es sich um ein Linksgewinde handelt. Insbesondere Laien zerstören oder beschädigen ansonsten schnell den Anschluss, da diese von einem Rechtsgewinde ausgehen, welchen man ansonsten bei Schraubverbindungen üblicherweise vorfindet.

Sind nun alle Verbindungen mit der Hand angezogen, dann sollte man diese nochmals Vorsichtig mit einem entsprechenden Werkzeug nachziehen. Hierbei gilt es etwas Gefühl zu zeigen, da die Verbindung in keinem Fall zu „straff“ sein sollte.

Passt alles so weit, dann wird das Ventil der Gasflasche leicht geöffnet, sodass Gas in den Gasschlauch zum Gasgrill strömen kann. Jetzt ist der Zeitpunkt, um nochmals mit einem Trick zu prüfen, ob wirklich alle Verbindungen dicht sind und kein Gas unkontrolliert austreten kann.

Um nun diese Verbindungen zu überprüfen gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen könnte man nun ein Leckspray* nutzen und auf die Verbindungen sprühen. Zeigen sich nun kleine Blasen, welche größer werden, dann tritt unkontrolliert Gas aus und die Verbindung muss nochmals verbessert werden.

Die zweite Möglichkeit ist es etwas Spülmittel mit Wasser zu vermischen und auf die Verbindungen zu geben. Steigen nun keine Blasen auf, dann ist die Verbindung perfekt und es kann kein Gas unkontrolliert austreten. Dem Grillspaß steht nun nichts mehr im Wege.

Da Text immer das Eine ist und Bilder das andere, haben wir etwas zum Thema „ Gasgrill anschließen “ recherchiert. Bei unserer Recherche sind wir auf 2 tolle Videos gestoßen in denen das Thema „ Gasgrill anschließen “ nochmal sehr gut dargestellt wird.

Videoquelle: YouTube / TyczkaTotalgaz

Tipps & Hinweise – Gasgrill anschließen

Im Folgenden möchten wir nun nochmal auf einige Tipps und Hinweise eingehen, die man beim Gasgrill anschließen oder beim Grillen mit dem Gasgrill beachten sollte. Des Weiteren empfehlen wir dringend die Sicherheitsvorschriften- und Regel des Herstellers Ihres Gasgrills zu beachten, sodass die Freude am Grillen mit Gas lange Zeit erhalten bleibt.

  • Bei den Anschlussarbeiten der Gasanlage sollte unbedingt darauf geachtet werden, das keine starke Kraft oder gar Gewalt beim Befestigen oder lösen von Verbindungen angewendet wird. Die Gasverbinder sind zwar nicht super empfindlich, sollten jedoch nicht zu sehr belastet werden.
  • Bevor der Gasgrill von der alten Gasflasche getrennt oder mit der neuen Gasflasche verbunden wird, müssen die Gasbrenner im Gasgrille ausgeschaltet werden. Einige Gasgrill bieten sogar einen Sperrhahn, sodass kein Gas am Gasgrill entweichen kann.
  • Die Schläuche und Verbindungen am Gasgrill sind in Regelmäßigen Abständen zu prüfen. Oft hört man, dass man die Schläuche alle 5 Jahre erneuern sollte. Wir sind jedoch zusätzlich der Meinung, dass man die Schläuche und Verbindungen vor dem Grillen prüfen sollte. Dies gilt insbesondere dann, wenn man den Gasgrill „draußen“ lagert, sodass die Schläuche eventuell von Tieren beschädigt worden sind.
  • Haben Sie eine Undichtigkeit am Gasgrill festgestellt, dann verzichten Sie bitte unbedingt auf die Nutzung des Gasgrills bis der Fehler behoben ist. In einigen Fällen kann es helfen die Dichtungen zu reinigen oder zu ersetzen und dann den Gasgrillt erneut anzuschließen.
  • Rauchen Sie beim Gasgrill anschließen nicht, das ist Lebensgefährlich!
  • Sobald man mit dem Grillen „fertig“ ist, sollte man neben den Gasbrennern auch das Ventil an der Gasflasche abdrehen. Dabei handelt es sich lediglich um einen kleinen Handgriff, der maßgeblich zur sicheren Lagerung des Gasgrills und der Gasflasche beiträgt.
  • Beim Grill sollte darauf geachtet werden, das die Gasflasche unter keine Umständen umkippen kann. Daher sollte man auf einen festen Stand achten und keine kleinen Kinder in die Nähe der Gasflasche lassen. Des Weiteren sollte auch kein Fußball oder ähnliches in der Nähe des Gasgrills gespielt werden.
  • Verbinden Sie niemals den Gasgrill direkt mit der Gasflasche und nutzen Sie immer einen Druckregler / Druckminderer. Der Druckregler beziehungsweise der Druckminderer ist dafür zuständig, das der Druck in der Gasflasche an den niedrigen Betriebsdruck des Gasgrills angepasst wird. In der Regel haben Gasgrills einen Betriebsdruck von 30 oder 50 mbar.
  • Auch alte oder leere Flaschen sollten mit Vorsicht behandelt werden, da sich immer noch etwas Gas in diesen Gasflaschen befindet.
  • Bitte verschließen Sie auch das Ventil von alten Gasflaschen wieder ordentlich. In der Regel kann sonst noch etwas Rest-Gas ausströmen, sodass es zu einer erheblichen Unfallgefahr kommen kann. Daher auch bei leeren Gasflaschen auf ein verschlossenen Ventil und eine korrekt angebrachte Ventilkappe achten.
  • Bei den Anschlussarbeiten des Gasgrills sollten Sie den Deckel oder die Haube des Gasgrills immer öffnen. Mit diesem kleinen Trick wird vermieden, das sich ausversehen Gas im Gasgrill sammelt. Die Gefahr bei einer unbeabsichtigten Gasansammlung besteht darin, dass es zu einer Verpuffung kommen konnte, wenn das Gas unkontrolliert gezündet wird. Ist der Deckel oder die Haube vom Gasgrill geöffnet, dann kann das Gas entweichen.

Sieben goldene Regeln – Der sichere Umgang mit Flaschengas

Videoquelle: YouTube / PROGAS GmbH & Co. KG