RUB – Gewürzmischung

RUB ist eig. nichts anders als eine Trockenmarinade, welche sich in vielen unterschiedlichen Varianten herstellen lässt. Unter Hinzugabe von Sonnenblumenöl, Bier, Honig, oder Cola lässt sich ganz schnell auch ein flüssiger RUB zaubern.

Eines der bekanntesten RUB’s ist wohl der sogenannte „Magic Dust“.

„Magic Dust“ ist ein sehr variabel einsetzbarer RUB – welcher hauptsächlich aus Paprika Gewürz besteht. Er eignet sich im Besonderen für Pulled Prok, Pulled Beef, Spare Ribs oder auch Chicken (Hühnchen).

Klar kann man Magic Dust auch kaufen, aber selbst gemacht geht’s auch sehr gut und schnell.

Zutaten:

  • 12 EL   Paprikapulver, edelsüß oder mild
  • 6 EL     Meersalz
  • 6 EL     Brauner Zucker
  • 1 EL     Senfpulver
  • 6 EL     Chilipulver
  • 6 EL     Kreuzkümmel**
  • 3 EL     Pfeffer, gemahlener schwarzer**
  • 6 EL     Knoblauchgranulat
  • 3 EL     Cayennepfeffer**

*1 gestrichener Esslöffen = ca.  10 g

Diese Gewürze einfach miteinander vermischen und fertig ist der RUB – sollte sich in ca. 5 Minuten machen lassen. Danach am besten luftdicht verschließen oder direkt aufbrauchen.

**diese mit 2 Sternen gekennzeichneten Gewürze sollte jeder individuell für sich persönlich abstimmen. Dies ist darin begründet, das einige der markierten Gewürze doch sehr intensiv sind und daher nicht unbedingt für „jedermann“ geeignet sind. Ich persönlich nehme von diesen Gewürzen je nur 1/3.

Ankerkraut Magic Dust, 750g im XXL-Beutel, BBQ-Rub Grillmarinade, Gewürzmischung zum Zubereiten von Fleisch
207 Bewertungen
Ankerkraut Magic Dust, 750g im XXL-Beutel, BBQ-Rub Grillmarinade, Gewürzmischung zum Zubereiten von Fleisch
  • Unsere Allzweck-Wunderwaffe für Fleisch, egal ob gegrillt oder gebraten. Nach amerikanischem Originalrezept
  • Der Ankerkraut Magic Dust Rub besitzt einen würzigen Paprikageschmack mit leicht pikanter Note. Man kann es prima für diverse Fleischsorten, so z.B. Schweinefleisch(z.B. Pulled Pork), Rindfleisch, Geflügelfleisch oder Kalbfleisch, benutzen. Die Marinade macht aus jedem dieser Gerichte ein wahres Geschmackserlebnis, selbst in Kombination mit Gemüse (Paprika, Zucchini, Aubergine) oder Käse (Schafskäse, Halloumi) für den Grill
  • Die Zutaten dieser Würzmischung werden frisch bezogen, in praktische, aromageschützte Ankerkraut Beutel (250 Gramm) umgefüllt und nach sehr kurzer Lagerzeit an die Kunden versandt. Magic Dust von Ankerkraut gibt es zudem auch in eleganten Korkengläsern (100 Gramm), sowie im Streuer (230 Gramm) und kleineren Tüten (250 Gramm)
  • Dieses Gewürz ist der absolute Bestseller der Ankerkraut Geschmacksmanufaktur, die ihren Schwerpunkt auf Grillgewürze legt. Probieren Sie Ankerkraut Magic Dust, wir sind sicher, Ihr Gaumen wird Ihnen dafür danken. Sollten Sie wider Erwarten nicht zufrieden sein, sind wir Ihnen um Ihr Feedback sehr verbunden: Wir sind erst glücklich wenn Sie es sind!
  • Ohne Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker und Rieselhilfen

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 um 02:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

„Puszta“puszta

ein RUB bzw. WürzMix von Fuchs kommt dem Magic Dust sehr nahe – ist aber im Geschmack deutlich milder. Wir haben mit diesem RUB schon den mehrere Pulled Porks oder Spare Ribs zubereit und waren sehr angetan.

Mit ca. 3 € pro 150 g sogar recht preisgünstig. Achtung: Eine 150g Packung reicht gerade so für ein Pulled Prok mit ca. 3 Kg.

Fuchs Gewürze Puszta-Feuer Würz-Zauber, 2er Pack (2 x 175 g)
5 Bewertungen
Fuchs Gewürze Puszta-Feuer Würz-Zauber, 2er Pack (2 x 175 g)
  • Der Puzsta Feuer Würz-Zauber von Fuchs eignet sich ideal für Kurzgebratenes, wie z.B. Rumpsteaks, Hacksteaks, Schweinemedaillons, Rippchen, Geflügel, Fleisch- oder Gemüsespieße und Würstchen.

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 um 02:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Huhn – Pulled Chicken

Zutaten:

  • 1 Huhn
  • BBQ-Soße 200ml
  • Meersalz

 

Zubereitung:

1. Das Huhn auftauen, mit Wasser reinigen und sowie die Organe entfernen (bei einigen Hühnern sind diese im Inneren in einer Plastiktüte verstaut)

2. Eine Bierflasche reinigen und vom Etikett befreien. Anschließend das Huhn mit Barbecue Soße und etwas Meersalz einreiben. Danach stecken wir das schön mit BBQ-Soße eingeriebene Huhn auf die vorher gereinigte und von Etiketten befreite sowie geöffnete Bierflasche und geben es für ca. 3 Stunden bei 170 bis 190 °C in den Smoker. Wer es etwas „heller“ und nicht so „dunkel“ mag – geht einfach mit der Temperatur etwas runter oder verkürzt die Garzeit.

Das von uns verwendete Bier war „Alster“ und die Flaschen waren voll.

3. Das Huhn alle 45 Minuten mit BBQ-Soße bestreichen.

Das Ergebnis war super, die Hühner sind quasi auseinandergefallen. Mega Lecker, nur zu empfehlen.

ps.

Wer gern Hühnerhaut isst, wird diese lieben!

Rostbratwurst

Ja – bei Bratwurst oder auch Rostbratwurst im Smoker, da scheiden sich die Geister. Von uns gibt es dazu eine ganz klare Empfehlung.

5 von 5 Sternen

  • sehr schöner Smokerrand in der Wurst
  • alle Seiten wirklich sehr gleichmäßig braun
  • knackt die Wurst bei jedem Bissen, als säße man direkt in der Werbung
  • der Rauch harmoniert wunderbar

Ganz klar, für jeden Gaumen ist das vielleicht nicht umbedingt etwas. Aus Erfahrung kann ich jedoch sagen, bisher hat wirklich jeder noch eine zweite Wurst gegessen ?


 

Zubereitung:

1. Natürlich heizen wir erst mal ordentlich den Smoker Grill ein, wir brauchen für die Rostbratwurst schon ein paar °C mehr als sonst. Etwa 190 °C bis 200 °C sollten es schon sein.

2. Nachdem die Temperatur konstant erreicht wird, ist es an der Zeit die Würstchen auf das Grillrost im Smoker zu legen. Verwendet wurden die Würstchen aus dem Lidl von „Grillmeister“ -> 1000 g knapp unter 4 €.

3. Die Rostbratwürste liegen nun in Garkammer 1 bei etwa 190 °C GT (Garraumtemperatur). Je nach Vorliebe für den Bräunungsgrad sollte man ca. 1 Stunde Zeit einplanen.

Rostbratwurst aus dem Smoker Grill
Rostbratwurst aus dem Smoker Grill

4. Nach ca. 1 Stunde haben die Würstchen den von uns gewünschten Bräunungsgrad erreicht.

Schön kross und groß sind die Würstchen geworden. Natürlich sind alle Würstchen aufgeplatzt – das ist ganz normal und wirklich nicht schlimm. Wir haben bisher noch keine „trockene“ Wurst dadurch erhalten.

Guten Hunger!

ps.

Es bildet sich sogar ein schöner Smokerrand in der Bratwurst. Einfach bei den Bildern schauen – in Natur viel deutlicher zu sehen.

gefüllte Zucchini

gefüllte Zucchini vom Smoker Grill
gefüllte Zucchini vom Smoker Grill

Wer gefüllte Zucchini mag, wird sie vom Smoker Grill lieben!

Zutaten:

5 mittelgroße Zucchini (2000g)
Hackfleisch 600g
150 g Schafskäse
1 Paprika
1 Zwiebel
1 Peperoni
3 kleine Tomaten
Olivenöl oder Sonnenblumenöl
Meersalz
Schwarzer Pfeffer
Thymian


Zubereitung:

1. Um die gefüllten Zucchini im Smoker zu garen, benötigen wir eine gehobene mittlere Temperatur von ca. 250°C. Dazu machen wir ein mittleres Feuer, es soll ja nichts anbrennen. (Der von uns gebaute Smoker erreicht ohne Probleme Temperaturen von über 350°C)

2. Im nächsten Schritt schneiden wir zunächst die folgenden Zutaten in ca. 1 cm große Stücke: „Paprika, Zwiebel, Peperoni, Tomaten“. Nachdem dies erledigt ist, geben wir die klein geschnittenen Zutaten, das Hackfleisch, den Hirtenkäse, Meersalz, schwarzen Pfeffer und etwas Olivenöl in eine große Schüssel und mengen die Masse gut durch. (Die Gewürze nach individuellem Geschmack)

3. Jetzt ist es an der Zeit die Zucchini ordentlich in der Mitte zu halbieren und das „Innere“ (Kerne usw.) zu entfernen, um so Platz für unsere Füllung zu schaffen. Nachdem die Zucchini halbiert und der Kern freigelegt worden ist, bringen wir nun die in Schritt 2 vorbereitete Füllmasse gleichmäßig in die Zucchinihälften ein.

4. Noch mal etwas nachwürzten, je nach individuellem Geschmack.

5. Temperatur im Smoker überprüfen – 250 °C sollten es schon sein 😉

6. Nun geben wir die frisch gefüllten Zucchini für ca. 30 bis 40 Minuten in den Smoker. Die Garzeit sollte man jedoch individuell nach dem gewünschten Bräunungsgrad und der gewünschten Konsistenz bestimmen. Wir wollten es gern „weich“ und haben die Zucchini ca. 40 Minuten bei 250 °C im Smoker gehabt.


Fazit:

Superlecker, das ist die reinste Geschmacksexplosion. Wirklich Wahnsinn wie auch dieses Gericht mit den feinen Raucharomen des Pflaumenholzes harmoniert und so eine atemberaubende Einheit bildet. Mit diesem Ergebnis haben wir so ganz ohne Soße und Co wirklich nicht gerechnet – supertoll. Man sollte aber bedenken, dass dieses Gericht nicht in 5 Minuten auf dem Tisch steht und es einiges an Zeit bedarf.

Einkaufen: 25 Minuten
Vorbereitung: 40 Minuten
Smoker anfeuern: 30 Minuten
Das Grillgut smoken: 40 Minuten
Sind in Summe 135 Minuten bzw. etwas mehr als 2 Stunden – für ein def. erhabenes Gericht vom Smoker. Nix für mal eben schnell, aber wer die Zeit hat – klare Empfehlung!


 Tipp:

Ordentlich würzen, damit wirklich Power entsteht. Ansonsten könnte es ein eher sehr „langweiliges“ Essen werden.


Würden wir etwas ändern?

Ja, beim nächsten Mal werden wir etwas mehr Käse dazugeben. Angedacht sind etwa 50 % mehr. Des Weiteren werden wir zwei anstatt nur einer Peperoni verwenden.


Bilder


gefüllter Burger mit Baconrand

Bacon Burger

Heute machen wir gefüllte Burger mit Baconrand – um ehrlich zu sein hat mich diese Idee nicht wirklich begeistert.  Irgendwie schwebte mir eine ganz grauenhafte Vorstellung im Kopf herum. Aber auch ich werde manchmal durchaus eines besseren beleert und muss meine Meinung zu einem Gericht ändern. Soviel vor ab -> „Burger Deluxe“.

Zutaten:

  • 1 Kg Rinderhack
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Paprika
  • 150g Mozzarella
  • 50g Hirtenkäse
  • 1 Eisbergsalat
  • Thymian gerebelt
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer
  • RUB
  • 200g Bacon
  • 1 Dose gehackte Tomaten

(für 3 bis 4 Personen)

1. Wir beginnen damit die Parika in Stücke zu schneiden.

2. Nun die Zwiebeln in kleine Stückchen schneiden, je kleiner man jetzt schneidet dasto leichter haben wir es später ?

3. Nun geben wir folgende Zutaten (1Kg Hackfleisch, 1 gestückelte Zwiebel, 1 gestückelte Paprika, RUB 50 g, Salz, Schwarzer Pfeffer, Thymian gerebelt und 1 Dose gehackte Tomaten) in eine große Schüssel und vermischen die Masse gut.

4. Kommen wir nun zum Formen der Patty’s. Nehmt euch Zeit, das könnte sonst ein paar Nerven kosten. Aus der Masse sollten etwa 6 Patty’s enstehen.

5. Nun den Rand mit Bacon auslegen/umranden. Wir haben 3 Scheiben Bacon pro Patty benötigt.

6. Jetzt geben wir etwas Mozzarella und 6 Stücke Hirtenkäse in die Mitte des Patty’s.

7. Die restliche Hackfleischmasse auf die Patty’s verteilen und etwas BBQ-Soße auftragen.

8. Nun noch eine ordentliche Portion Mozzarella „als Deckel“ auf die Patty’s aufbringen.

9. Und schon geht’s bei ca. 250°C in den Smoker.

10. Bei einer KT (Kerntemperatur) von ca. 68°C reiben wir die Patty’s nochmal so richtig schön mit BBQ-Soße ein.

11.  Kurz bevor wir uns der KT von 90°C nähern, legen wir die Brötchen in einen 100°C bis 150°C warem bereich.

12. Schnell noch ein paar Zwiebelringe für den Burger schneiden.

13. Bei erreichen der KT von 90°C nehmen wir die Bacon Petty’s aus dem Smoker und können mit dem Burger bau beginnen.

Guten Hunger!


Pulled Pork

Heute machen wir mal schönes und frisches Pulled Pork (Burger) im Smoker!

Pulled Pork ist ein klassisches Barbecues Gericht nach nordamerikanischem Vorbild. Als Fleisch wird für gewöhnlich Schweinenacken (ohne Knochen) verwendet – ein solcher Schweinenacken sollte etwa 3 Kg wiegen. Zusammen mit aromatischen Spareribs und dem butterzartem Beef Brisket bildet das Pulled Pork die Holy Trinity („Heilige Dreifaltigkeit“) des Barbecues (BBQ) – jeder Smoker- und Grillfreund sollte also das Pulled Pork mit auf seiner Liste haben.

Zubereitet wird Pulled Pork als typischer Vertreter des „low and slow Garens“ bei sehr niedriegen Temperaturen von ca. 120°C. Das Garen bei sehr niedriegen Temperaturen sorgt dafür, das die Zubereitungszeit gut und gerne mal 20 Stunden betragen kann. Die Raucharomen, welche sich im Smoker Grill besonders gut entfalten, sorgen für den typischen Barbecuegeschmack.

Zutaten für Pulled Pork:

– Schweinenacken 3,1 Kg (ohne Knochen)
– RUB (Magic Dust, am Ende der Seite verlinkt)
– Olivenöl

Zutaten Pulled Pork Burger:

Pulled Pork
Burger Brötchen
BBQ-Soße
Mayonnaise
Coleslaw

Pulled Pork zubereiten:

1. Der Schweinenacken sollte nach dem Kauf überprüft werden und falls notwendig erneut pariert werden. Es kommt durchaus vor, das man noch die eine oder andere kleine „Ministelle“ findet, welche man lieber nicht mit verarbeiten möchte.

2. Nun tragen wir mit etwas Olivenöl den Rub auf. Wer sich dabei nicht die Finger einsauen möchte, sollte Latexhandschuhe nutzen.

3. Nach dem der Rub aufgetragen worden ist wickeln wir den Schweinenacken in Frischhaltefolie ein oder vakuumieren diesen. Anschließend lassen wir den mit RUB beschichteten Schweinenacken für 24 Stunden im Kühlschrank ruhen.

4. Nach etwa 23 Stunden ruhen beginnen wir damit den Smoker langsam einzuheizen, sodass wir eine GT (Garraumtemperatur) von ca. 100°C erreichen. Diese GT sollte möglichst konstant gehalten werden, bis wir im Schweinenacken eine KT (Kerntemperatur) von ca. 92° C erreicht haben.

Hinweis: Es gibt sehr viele Anleitungen die Empfehlen das Pulled Pork bei 120° oder mehr zu garen, wir empfinden dies jedoch als zu hoch und haben bei niedriegen Temperaturen deutlich bessere Ergebnisse erreichen können.

5. Nachdem der Smoker nun eine konstante Temperatur von 100°C erreicht hat, ist es an der Zeit den Schweinenacken wird auszupacken und auf die Grillfläche im Smoker zu legen. Unterhalb des Schweinenackens empfiehlt es sich eine Metalschale zu positieren und diese mit Wasser zu füllen. (Sobald das Wasser verdunstet ist, sollte unbeding nachgefüllt werden. Wir brauchen bei einem 3 Kg Schweinenacken und einer Smokerzeit von ca. 20 Stunden etwa 10 Liter Wasser.)

Zwischeninformation: Je nach Schweinenacken kann es bei der Garzeit durchaus zu unterschieden kommen. Der eine Schweinenacken braucht 15 Stunden bis er die 92°C erreicht hat, der andere aber 20 Stunden oder mehr. Aus diesem Grund sollte man seine Zeit flexibel einteilen und auf keinen Fall in Panik geraten. Pulled Pork lässt sich wunderbar warmhalten oder zu einem späteren Zeitpunkt erwärmen. Man sollte jedoch davon abstand nehmen die GT (Garraumtemperatur) auf über 120°C zu erhöhen, das könnte den Schweinenacken bzw. das Pulled Pork komplett ruinieren.

7. Hat der Schweinenacken eine KT (Kerntemperatur) von 92° C erreicht nehmen wir diesen aus dem Smoker und umwinkeln ihn mit Alufolie und lassen das Ganze z.B. in einer Kühlbox etwa 30 Minuten ruhen. (Die Kühlbox selbstverständlich nicht aktivieren und kühlen)

8. Nachdem du den Schweinnacken zum ruhen in die Kühlbox gelegt hast, ist es an der Zeit die Burger Brötchen noch mal etwas im Smoker zu erwärmen und ihnen so noch ein paar Raucharomen zu verleihen.

9. Schweinenacken zu Pulled Prok zu machen – dazu einfach mit zwei Gabeln das Fleisch auseinander zupfen bzw. reissen. Ist das Fleisch in seine einzelnen Fassern gepulled so geben wir BBQ-Soße hinzu, bis sich der gewünschte Geschmack einstellt. (Der eine nimmt weniger, der andere mehr) Als besonders gut hat sich das Hinzugeben von etwas Apfelsaft herausgestellt – etwa 200ml auf 3 Kg Schweinenacken.

10. Burger mit den Zutaten oder nach Wahl belegen und genießen.