Lachs frittieren

Anzeige / Werbung

Backfisch deluxe: Lachs im Bierteigmantel frittieren

Zum Kirmesbesuch gehört es einfach dazu: das Fischfilet im Bierteigmantel. In der Regel stammt es vom Köhler, einem Dorschfisch, der als Seelachs bekannt ist, aber nichts mit Lachsfischen zu tun hat. Wir beweisen, dass du auch echten Lachs frittieren kannst.

Wildfang nur mit Siegel und Zuchtlachs am besten bio

Die erste Frage, die sich dabei stellt, ist: Was ist beim Kauf von einem Lachs, den ich im Bierteigmantel frittieren will, zu beachten?

Beim Lachs zum Frittieren hast du die Wahl zwischen Wildlachs und Zuchtlachs. Qualitativ kommt hochwertiger Zuchtlachs mittlerweile an die Güte vom Wildlachs heran. Letzterer ist überhaupt nur dann empfehlenswert, wenn er nachhaltig gefangen wurde und das durch ein einschlägiges Zertifikat wie das MSC-Siegel belegen kann.

Bei konventionell gezüchtetem Lachs ist zu bedenken, dass die Fische krankheitsanfälliger sind, weswegen oft Antibiotika sowie andere Medikamente vorbeugend eingesetzt werden. Du hast also hohe Chancen, mit deinem Lachs im Bierteigmantel gleichzeitig etwas Gutes gegen allerlei Entzündungen auf dem Teller liegen zu haben.

Möchtest du das so weit wie möglich ausschließen, solltest du auf Biolachs oder entsprechend zertifizierten Lachs zurückgreifen. Dieser Lachs kommt aus Betrieben, in denen er bessere Lebensbedingungen vorfindet. Deswegen ist er weniger krankheitsanfällig und bekommt auch nur dann Arzneimittel, wenn eine Behandlung erforderlich ist.

Wann ist der Lachs zum Frittieren frisch?

Als erstes schaust du dir den Lachs, den du im Bierteigmantel frittieren möchtest, an. Sieht er schon etwas schleimig tranig aus, ist er wohl schon älter. Kommt noch ein fischiger Geruch dazu, dürfte er sogar bereits hinüber sein.

Strahlt er dich aber mit zurückhaltendem Duft in sanftem Rosa glänzend an, ist es Zeit für den Drucktest. Dazu drückst du das Lachsfleisch mit dem Daumen etwas ein. Verschwindet die entstandene Delle sofort wieder, kannst du davon ausgehen, dass der Fisch frisch ist.

Lachs frittieren ohne Haut

Das Lachsfilet bekommst du mit oder ohne Haut. Zum Grillen ist es sinnvoller den Lachs mit Haut zu verwenden. Wir haben das in einem anderen Blog ausführlich beschrieben. (Blog: Lachs grillen) Insbesondere im Oberhitzegrill kann er ohne Haut leicht zerfallen. (Blog: Lachs im Oberhitzegrill)

Willst du hingegen den Lachs im Bierteigmantel frittieren, ist die Haut nicht erforderlich. Sie würde sogar beim Essen sehr stören. Für den Lachs im Bierteigmantel empfehlen wir also unbedingt ein Filet ohne Haut.

Tipp 1

Gerade beim Lachsfilet kann immer noch die eine oder andere Gräte im Fleisch stecken. Es ist daher sinnvoll, vor der weiteren Verarbeitung mit einem Messer über die Mitte des Filets, dort, wo sich die Mittelgräte befand, zu streifen.

Auf diese Weise spürst du eventuell verbliebene Gräten auf und kannst sie einfach mit einer Grätenzange oder einer gewöhnlichen Spitzzange entfernen. Ein weiteres Frischemerkmal ist hier (leider), dass sich diese restlichen Gräten umso schwerer herausziehen lassen, je frischer der Lachs ist.

Den Lachs vor dem Frittieren mit einem scharfen Messer zuschneiden

Ob du ein ganzes Filet kaufst oder bereits in Streifen geschnittene Filetstreifen, liegt bei dir. Wir bevorzugen das ganze Stück, weil vorbereitete Filetstreifen doch schon nach einigen Stunden in der Theke an den Seiten etwas austrocknen können.

Falls du dich ebenfalls dafür entscheidest, deinen Lachs vor dem Frittieren selber in 5 bis 6 cm breite Streifen zu portionieren, benötigst du natürlich ein sehr scharfes Messer. Nur damit gelingt dir ein sauberer Schnitt. Geeignet dafür ist beispielsweise ein hochwertiges Santokumesser oder ein Chefmesser.

Gute Messer müssen übrigens kein Vermögen kosten. Etwas solltest du aber für ein Messer oder einen komplett ausgestatteten Messerblock anlegen. Schließlich können Messer von einem anerkannten Hersteller über mehrere Jahrzehnte hinweg hervorragende Dienste leisten.

So stellst du einen Bierteig für den Lachs im Bierteigmantel her

Bevor du den Lachs frittieren kannst, benötigst du einen Bierteig. Er besteht aus:

  • 80 g Mehl (nach Bedarf etwas mehr)
  • 125 ml Bier
  • 2 Eier
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 5 g Salz

Eines der beiden Eier trennst du und schlägst das Eiweiß zu Schaum. Alle anderen Zutaten einschließlich Eigelb kommen in eine Schüssel und werden mit einem Mixer gut verrührt.

Ganz zum Schluss hebst du den Eiweißschaum darunter und vermengst das Ganze noch einmal kräftig. Es soll eine gleichmäßige, aber noch recht flüssige Masse entstehen. Ist dir der Bierteig bis hierher zu flüssig, kannst du 10 bis höchstens 20 g Mehl nachfüllen und verrühren.

Den Lachs mit Bierteigmantel umhüllen und in die Fritteuse geben

Darin tauchst du den Lachs ein. Er soll rundum großzügig vom Bierteig umhüllt sein. Die Stücke kommen sofort in die Fritteuse mit 175 °C heißem Öl. Um den Lachs im Bierteigmantel zu frittieren verwenden wir eine Tefal FR8040 Pro Inox & Design Fritteuse Oleoclean.

Besonders praktisch an diesem Modell ist neben zahlreichen weiteren Vorteilen, dass das benutzte Öl zur Wiederverwendung automatisch gefiltert werden kann. Gerade, wenn du Lachs im Bierteigmantel frittieren möchtest ist das besonders wichtig, da sich beim Frittieren regelmäßig kleinere und kleinste Teigstücke lösen.

Letzte Aktualisierung am 18.09.2019 um 20:44 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tipp 2

 Um ein Anbacken am Frittierkorb zu verhindern, gibst du den Lachs vorsichtig in die Fritteuse und achtest darauf, dass die Filets solange frei im Öl schwimmen, bis der Bierteig beginnt fest zu werden.

Das erreichst du, indem du den Korb für einige Sekunden hin und her schwenkst. So bleiben Öl und Fisch in Bewegung. Belasse es hier aber bei einem leichten Schwenken. Andernfalls könnten Ölspritzer schmerzhafte Verbrennungen verursachen.

Unser Trick beim Lachs Frittieren: die Pause

Lass den Lachs im Bierteigmantel zunächst für etwa 2 Minuten in der Fritteuse. Danach entnimmst du den Frittierkorb und stellst ihn auf eine mit Krepppapier belegte, hitzebeständige Unterlage, um die Lachsfilets ziehen zu lassen.

Nach ca. 1 Minute gibst du den Korb zurück ins heiße Öl. Der Lachs kann darin frittieren, bis er fertig ist. Das ist der Fall, wenn der Bierteig drumherum eine appetitlich braune Farbe sowie eine knusprige Konsistenz angenommen hat.

Fish & Chips auf dem Teller

Als Beilage zum Lachs im Bierteigmantel schneidest du ein paar Kartoffeln in Pommes Frites Streifen und frittierst sie ebenfalls mit einer einminütigen Pause nach rund 2 Minuten. Alternativ kannst du selbstverständlich auch ein Fertigprodukt wie Steakhouse Frites nehmen.

Auf dem Teller gibst du etwas Salz über die Lachsfilets sowie die Pommes Frites und legst ein paar Zitronenscheiben dazu. Idealerweise in ein kleines Extra-Schälchen kommt nun noch eine gute Portion Mayonnaise.

Aus der Mayonnaise entsteht eine Remoulade

Einen pikanten Akzent fügst du hinzu, indem du einige Cornichons, ein paar Kapern sowie Schnittlauch, Petersilie und Dill fein hackst und zusammen mit etwas Schmand unter die Mayonnaise rührst. Diese Remoulade kannst du vorbereiten sowie kühl stellen, bevor Pommes und Lachs im Bierteigmantel frittieren.