Burger- & Fleischsauce selbst gemacht….

In diesem Blog möchten wir unsere Burger- & Fleischsauce vorstellen, da diese Bereits von vielen Gästen sehr gelobt worden ist und das Rezept daher sicherlich noch vielen anderen BBQ- und Burgerfans eine große Freude bereiten kann.

Doch keine Angst! Die Zubereitung der BBQ- und Burgersauce ist wirklich denkbar einfach, sodass auch der Laie diese schmackhafte Burger- oder BBQ-Sauce ohne Probleme innerhalb von Minuten selber herstellen kann.

Um zu verdeutlichen wie man diese schmackhafte Burger Sauce „ziehen“ kann. Haben wir dazu ein Video erstellt, sodass man gut erkennen kann, wie einfach die Zubereitung dieser Burger- & Fleischsauce ist. Viele haben zu Beginn immer Zweifel daran, wie diese Burger Sauce binden und festwerden soll, doch wie man im Video sehen kann, ist das wirklich ganz einfach.

Wir nutzen diese Sauce vor allem für Burger- und Fleischgerichte. Dabei waren unsere Gäste vor allem bei der Kombination der Sauce mit Spare-Ribs und Steaks begeistert. Des Weiteren kann man diese Soße jedoch auch prima mit Pommes oder Kartoffelecken genießen. Aufgrund des hohen Fett- und Tomatenanteils ist diese Burger- BBQ- Fleischsauce ein echter Allrounder, wenn es einfach nur um Genuss und Geschmack gehen soll.

Das Rezept bzw. die Mengen sind auf 3-4 Gäste bzw. ca. 5 bis 6 Burger ausgelegt!

Die Zutaten zur Burger- und BBQ-Sauce:

  • 2 Eigelb
  • 1 EL Essig
  • 1,5 – 2 gehäufte EL Zucker
  • 1 gehäufter TL Senf
    • (Empfehlung: Bautzner Senf, mittelscharf)
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 25 – 50 g Tomatenmark
  • 50 g Tomatenketchup
    • oder mehr nach Geschmack
  • Salz nach persönlichem Geschmack (ca. 1/2 bis 1 TL)

EL= Esslöffel, TL= Teelöffel

Weitere mögliche Zutaten nach Geschmack:

  • Paprikapulver
  • Knoblauchpulver
  • Zwiebelpulver
  • Gewürzgurke
  • Petersilie
  • Pfeffer

Diese Zutaten wurden von uns ganz bewusst ohne Mengenangabe aufgeführt, da man diese nach persönlichem Geschmack hinzugeben kann oder eben nicht. Wir möchten den persönlichen Gaumenfreunden an dieser Stelle daher freien Lauf lassen, sodass jeder dieser Burger Sauce einen individuellen Touch geben kann.

Wir empfehlen beim Abschmecken jedoch etwas Pfeffer und Gewürzkurze (15 bis 25 g) zu berücksichtigen.

 

 

So wird’s gemacht:

Im ersten Schritt beginnen wir damit das Eigelb, den Essig und den Zucker zu verquirlen, sodass diese Zutaten gut durchgemengt sind. Eine genaue Zeit geben wir hier nicht an, es soll jedoch eine schön gleichmäßige und leicht sämige Masse entstehen.

Nun beginnen wir ganz langsam und vorsichtig damit, etwas Sonnenblumenöl in die Masse zu geben. Am besten macht man dies sehr langsam und fast schon tropfend. Dabei ist es wichtig, das der Stabmixer (oder ähnlich) immer läuft, sodass das Sonnenblumenöl direkt untergehoben und verarbeitet wird.

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 um 00:11 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Sobald der Anfang gemacht ist, kann die Zugabe-Geschwindigkeit des Sonnenblumenöls leicht erhöht werden. Hierbei ist es jedoch sehr wichtig, mit Masse gleichmäßig und gut mit dem Stabmixer (oder ähnlich) zu mixen. Dabei sollte jedoch beachtet werden, das man in keinem Fall zu schnell das Sonnenblumenöl hinzugeben sollte, da es ansonsten zu starken Problemen mit der Bindung kommen kann, sodass die Sauce „verloren“ ist und man von vorn beginnen müsste. Jetzt ist es an der Zeit den Senf, das Tomatenmark, den Ketchup, das Salz und Pfeffer hinzuzugeben. Danach wird das ganze nochmals ordentlich verquirlt, sodass eine gleichmäßige Masse entsteht.

Hat man nun die gewünschte Konsistenz und Menge erreicht, können nach und nach die weiteren Zutaten nach persönlichem Geschmack hinzugeben werden. Wir empfehlen hierbei lieber etwas weniger hinzuzugeben und erst bei gefallen die volle Menge oder sogar mehr hinzuzugeben. Dabei ist es wichtig, dass die Masse immer gut mit dem Stabmixer (oder ähnlich) verquirlt wird, sodass sich der Geschmack der einzelnen Zutaten gleichmäßig in der Burger Sauce verteilen kann.

Wer mag kann der Burger Sauce auch noch mit etwas Gewürzen oder Knoblauch den letzten pfiff verleihen. Aber das muss wirklich jeder nach seinem persönlichen Geschmack entscheiden.

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 um 23:33 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API